"Lindenstraße"-Star Moritz A. Sachs verlor mit seiner Frau Sabine 3 Kinder

Moritz A. Sachs
Moritz A Sachs musste bereits schwere Schicksalsschläge einstecken. © ARD

„Lindenstraße“-Star Moritz A. Sachs offenbart tragischen Verlust

Als Darsteller in der „Lindenstraße“ war Schauspieler Moritz A. Sachs (41) 34 Jahre lang für viele Zuschauer ein vertrautes Gesicht. In seiner Biografie „Ich war Klaus Beimer“ erzählt er nun auch von den tragischen Momenten seines Lebens. Er und seine Ehefrau Sabine Lindlar (43) mussten 3 Fehlgeburten verarbeiten und sind bis heute kinderlos.

Schwierige Trauerbewältigung

Moritz A. Sachs ist mit seiner Sabine seit 2018 verheiratet. Die 43-jährige Choreografin und der Schauspieler waren schon vor der Hochzeit 16 Jahre ein Paar. Während ihrer gemeinsamen Zeit endeten 3 Schwangerschaften mit einer Fehlgeburt. „Ich fand keinen Weg, damit umzugehen. Ich konnte probieren, die Trauer zu bewältigen. Das war schwer und ist es auch immer noch“, verrät der TV-Star im BUNTE-Interview. Noch immer gibt es Tage, an denen er „todtraurig“ ist. Besonders in Kontakt mit Familien fällt ihm der Umgang mit dem Thema schwer. Und auch im Job kam es durchaus zu schwierigen Situationen.

Moritz A. Sachs: „Lindenstraße“-Dreh verstärkte Trauermomente

Auch als Serienfigur „Klaus Beimer“ musste der Schauspieler nämlich eine Fehlgeburt durchmachen. Nur wenige Tage nach seinem echten Verlust war Sachs in den Dreh einer entsprechenden Szene eingebunden – und musste das nachspielen, was er zuvor in der Realität erlebt hatte. „Erste Szene: Herzlichen Glückwunsch, sie sind schwanger. Zweite Szene: Wir haben keinen Herzschlag mehr“ , kommentiert der 41-Jährige die Dreharbeiten. Damals kämpfte Moritz A. Sachs immer wieder mit den Tränen, versucht später aber, das Geschehene hinzunehmen und zu hoffen „dass es gefühlsmäßig irgendwie besser wird.“

Neue Aufgaben „hinter der Kamera“

Seit 1985 stand Moritz A. Sachs als „Klaus Beimer“ vor der Kamera. Er war damit seit Folge 1 bei der „Lindenstraße“ dabei. Sein Engagement endete mit der letzten Folge der Weekly-Soap im März 2020. Nun widmet er sich der Arbeit „hinter der Kamera“: Als Regieassistent unterstützt er seit einigen Wochen das Team der RTL-Soap „Unter Uns“.