Aussagen in Enthüllungs-Doku sorgen für Entsetzen

Linda de Mols Bruder: Was wusste John de Mol von den Übergriffen?

Wie viel wusste er? John de Mols Aussagen werfen Fragen auf
02:36 Min

Wie viel wusste er? John de Mols Aussagen werfen Fragen auf

Für Moderatorin Linda de Mol (57) müssen es schreckliche Zeiten sein. Vor einigen Tagen erst war bekannt geworden, dass ihr Ex-Partner Jeroen Rietbergen Kandidatinnen der holländischen „The Voice of Holland“-Show sexuell belästigt haben soll. Das holländische Fernsehen hat in einer Enthüllungs-Doku nun weiteres Licht in den Missbrauchs-Fall gebracht: Der Produzent der Show, Linda de Mols Bruder, soll demnach zumindest von einem Übergriff gewusst haben. Mit seinen Aussagen sorgt er dabei für Entsetzen, wie wir im Video zeigen.

"Jeder hat eine zweite Chance verdient"

Wie viel hat John de Mol, seines Zeichens milliardenschwerer Erfolgsproduzent, wirklich von den Übergriffen bei „The Voice“ gewusst? Diese Frage stellt sich aktuell die niederländische Nation. In der Doku des niederländischen Journalisten Tim Hofman (33) und dessen Team von BOOS hat der 66-jährige TV-Mogul eingeräumt, mit Rietbergen zumindest über einen sexuellen Vorfall gesprochen zu haben. Er habe ihm daraufhin eine eindringliche Warnung ausgesprochen.

„Das nächste Mal fliegst du hier raus“, habe der 66-Jährige dem Chef der Showband angedroht. Auf die Nachfrage des Journalisten, ob er es bereue, Rietbergen nicht gefeuert zu haben, lautet de Mols Antwort „Nein“. Er denke, jeder habe eine zweite Chance verdient. In den Ohren der Opfer wohl der reinste Hohn. Genau wie seine Anspielung auf deren Schweigen. „Wenn niemand etwas sagt, können wir nichts tun“, so der TV-Milliardär.

Linda de Mol will offen über Geschehenes sprechen

In den Niederlanden hat der TV-Sender RTL Nederland die Ausstrahlung der Castingshow „The Voice of Holland“ bis auf Weiteres ausgesetzt. Die Vorwürfe seien „sehr ernst und schockierend“, teilten die Verantwortlichen mit. Jeroen Rietbergen trat bereits am Wochenende von seiner Position zurück und ließ laut niederländischer Nachrichtenagentur "ANP" über seinen Anwalt ausrichten, er wolle den betroffenen Frauen seine aufrichtig gemeinte Entschuldigung anbieten, für Dinge, die er niemals hätte tun dürfen. Er hatte eingeräumt, während seines jahrelangen Engagements bei ‘The Voice of Holland’ mit einigen Frauen, die an dem Programm beteiligt waren, Kontakt sexueller Natur gehabt zu haben sowie sexuell angehauchte Textnachrichten ausgetauscht zu haben.

Linda de Mol hat derweil ihre persönlichen Konsequenzen gezogen und sich von Jeroen nach 15 gemeinsamen Jahren getrennt. Ob sie etwas von den Vorfällen mitbekommen hat? Die Moderatorin versprach: Sobald sie wieder auf den Beinen sei, wolle sie zu 100 Prozent ehrlich und offen über das Geschehene sprechen. (abl)