Lily Allen: "Ich war ein betrunkenes Wrack"

Lily Allen: "Ich war ein betrunkenes Wrack"
Lily Allen © Lia Toby/WENN.com, Cover Media

Absturz 2013

Lily Allen (32) bezeichnet den Sommer 2013 als "Disaster".

Eigentlich sollte das Jahr 2013 ein besonderes für die Sängerin ('Smile') sein - immerhin kam ihre zweite Tochter Marni (4) damals zur Welt. Doch rückblickend sei der Sommer eine wahre Katastrophe für sie gewesen. "Ich wollte unbedingt, das man meine Songs von meinem neuen Album spielt", erklärte Lily im Interview mit 'id'. "Und trotz des Fakts, dass keiner von ihnen im Radio lief, war mein Ego sich sicher, dass jeder meine künstlerische Hingabe zu ihnen anerkennen würde. Dass es brillant wenn nicht sogar missverstanden war. Oder zumindest sehr schlecht präsentiert oder kommuniziert." Doch diese Anerkennung und mit ihr der Erfolg blieb aus - was Lily Allens Absturz zur Folge hatte. "Kurz gesagt: Ich war ein betrunkenes Wrack", fasste sie zusammen.

Ihr Noch-Ehemann Sam Cooper, mit dem sie zwei Töchter hat und von dem sie sich Ende 2015 trennte, half Lily Allen wieder auf die Beine. "Ich therapierte mich mit Alkohol und was sonst noch und Sam fühlte sich natürlich nicht gerade zu mir hingezogen, als ich das tat", erinnerte sie sich in der 'Sunday Times'. "Er erkannte, dass ich sehr selbstzerstörerisch war, an einem Punkt sagte er: 'Was macht du? Ich wäre gerne mit dir zusammen, aber das kann ich nicht, wenn du so bist.' Ich weiß noch, wie ich dachte: 'Okay, du hast versprochen, mich anzunehmen und bei mir zu bleiben, also höre ich auf.' Wenn du trinkst oder Drogen nimmst, dann willst du nur etwas vermeiden. Im Grunde die Wahrheit. Sam stellte mich mir selbst vor. Meinem wahren Ich."

Am Dienstag [12. Dezember] wagte Lily Allen ein erneutes musikalisches Comeback: Gemeinsam mit dem Rapper Giggs brachte sie die Single 'Trigger Bang' heraus.

Cover Media