Liam Hemsworth und Miley Cyrus: Hochzeit wegen der Waldbrände in Malibu

Liam Hemsworth: Feuer-Katastrophe hat zu Hochzeit mit Miley geführt
Liam Hemsworth spricht über seine Hochzeit © Sheri Determan/WENN.com, WENN

Schauspieler Liam Hemsworth und Sängerin Miley Cyrus haben an Weihnachten des vergangenen Jahres geheiratet. Anlass war, zumindest teilweise, das verheerende Feuer in Kalifornien, das ihr Haus zerstört hat.

Liam Hemsworth (29) und Miley Cyrus (26) sind seit Ende des vergangenen Jahres verheiratet. Einen Monat zuvor war ihr Haus in Malibu, Kalifornien, den Flammen des verheerenden Feuers zum Opfer gefallen, das zahlreiche Anwesen im US-amerikanischen Küstenstaat zerstörte.

Wer weiß das schon?

Wie Liam nun gegenüber dem australischen ‘GQ’ erklärt, habe das Feuer auch zu ihrer Hochzeit geführt, schließlich war es für das Paar ein einschneidendes Erlebnis, das sie noch näher zusammengeführt habe: "Wir wollten einen neuen Abschnitt unseres Lebens beginnen. Etwas derart Emotionales mit jemandem durchzumachen, schweißt dich zusammen." Miley hatte ‘Vanity Fair’ gegenüber etwas ganz Ähnliches gesagt: "Ich bin mir nicht sicher, ob wir für diesen Schritt bereit gewesen wären und geheiratet hätten, wenn wir Malibu nicht verloren hätten. Wer weiß das schon? Es schien die richtige Zeit zu sein. Ich höre auf mein Herz. Niemandem wird versprochen, den nächsten Tag zu erleben, also versuche ich, immer im Hier und Jetzt zu leben."

Einschneidendes Erlebnis

Es besteht aber kein Zweifel daran, dass das verheerende Feuer ein einschneidendes Erlebnis gewesen sei, wie Miley fortfuhr: "Das Haus zu verlieren hat uns mehr verändert als das Heiraten. Wenn du so etwas mit jemandem erlebst, ist das wie Klebstoff. Ihr seid die einzigen beiden Menschen auf der Welt, die das verstehen können." Eines Morgens um drei Uhr habe Liam den Anruf von Miley bekommen, das ihr Hab und Gut in Kalifornien den Flammen zum Opfer gefallen sei. Seitdem ist nichts mehr wie zuvor.

© Cover Media