„Let's Dance 2019“: Der gehörlose Benjamin Piwko fühlt die Musik

Gehörlos auf dem Parkett: So fühlt 'Let's Dance'-Kandidat Benjamin Piwko die Musik
In Schauspieler und Kampfkünstler Benjamin Piwko schlummert ein Tanztalent © WENN.com, WENN

Am Freitag 15. März war es wieder so weit: In der neuen Staffel 'Let's Dance' wagten sich die prominenten Kandidaten auf das RTL-Parkett, um das Tanzbein zu schwingen. Dabei überraschte in der traditionellen Kennlernshow besonders ein Teilnehmer: Benjamin Piwko (38) meisterte seinen ersten Tanz elegant und souverän – obwohl der Kampfkünstler und Schauspieler taub ist. Wie macht der TV-Star das?

Schau mir in die Augen!

Noch während der Show verrät Benjamin, er fühle die Musik besonders durch die Augen seiner Tanzpartnerin, auch wenn das nicht immer leicht sei. "Beim Training letzte Woche war es für mich einfacher. Jetzt waren hier so viele Menschen und dazu noch die ganzen Lichter – das ist sehr irritierend für die Augen. Ich habe wirklich einen Augen-Muskelkater, weil das so anstrengend ist", so der Schauspieler zu 'BILD'.

Vor der Sendung habe er außerdem probiert, zu meditieren: "So bekomme ich die richtigen Schwingungen und der Geist muss nicht so viel nachdenken."

Weniger Worte, mehr Körpersprache

Aber nicht nur Benjamin sammelt zurzeit neue Erfahrungen auf dem Tanzparkett. Auch seine Partnerin und Trainerin Isabel Edvardsson (36) muss sich auf den gehörlosen Kandidaten einstellen: "Ich freue mich riesig auf die Herausforderung, weil es mit Benjamin eine ganz neue Erfahrung für mich als Trainerin und Mensch ist. Ich benutze viel weniger Wörter, dafür umso mehr Körpersprache."

Beim ersten gemeinsamen Tanz bewiesen die beiden bereits, ein echtes Dream-Team zu sein. Für Isabel Edvardsson und Benjamin Piwko könnte die Reise bei 'Let's Dance' weit gehen.

© Cover Media