Leni Klum verrät: Manchmal findet sie Mama Heidi ziemlich peinlich

Heidi Klums und ihre Tochter Leni sind ein tolles Duo
Heidi Klums und ihre Tochter Leni sind ein tolles Duo © dpa, Chris Colls, kde

Leni Klum findet ihre Mutter nicht immer cool

Es ist DIE Überraschung des Jahres: Mit gerade einmal 16 Jahren ziert Heidi Klums (47) älteste Tochter Leni aktuell das Cover der deutschen „Vogue“ – und tritt damit in die Fußstapfen ihrer berühmten Model-Mama. Im Interview mit der Modezeitschrift plaudern die beiden Klum-Ladys aus dem Nähkästchen und verraten unter anderen, warum Heidi ihrem Nachwuchs manchmal peinlich ist.

Mutter-Tochter-Gespräch zwischen Heidi und Leni

Das Foto-Shooting mit der „Vogue“ ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes. Es ist nicht nur Leni Klums Start in der Model-Welt, sondern markiert auch ihren Eintritt in die Öffentlichkeit. Denn normalerweise hält Heidi Klum ihre vier Kids vom Blitzlichtgewitter fern. In Deutschland mussten die Gesichter von Leni und ihren Geschwistern Henry (15), Johan (14) und Lou (11) in der Vergangenheit stets unkenntlich gemacht werden. Nun darf aber jeder Lenis hübsches Gesicht sehen – und die Newcomerin auch ein bisschen näher kennenlernen.

Leni Klum gibt ihr Modeldebüt
01:24 Min

Leni Klum gibt ihr Modeldebüt

„Was ist denn an mir so uncool?“

Und es wird klar: Obwohl die Klums eine weltbekannte Patchwork-Family sind, ist bei ihnen eins genau so wie in jeder anderen Familie mit Teenies. Denn im „Vogue“-Interview verrät Leni, dass sie ihre Mama bei weitem nicht immer cool findet. „Was ist denn an mir so uncool?“, will Heidi wissen. „So wie du dich benimmst ist oft 'cringy'“, lautet die Antwort der 16-Jährigen. Es seien vor allem die Tanzmoves des Models, für die sich ihre Tochter schäme. „Ja, mir ist das ein wenig peinlich“, gesteht Leni. Mama Heidi hat damit aber kein Problem. Schließlich habe sich wohl jedes Elternteil schon mal anhören müssen, peinlich zu sein.

Nichtsdestotrotz stehen sich die beiden Klum-Ladys total nahe und erzählen sich alles. „Ich habe das Gefühl, wir sind wie beste Freundinnen“, schwärmt Leni, die Heidi als „perfekte Mutter“ bezeichnet.