Lena Dunham: Mehr Kurven nötig

Lena Dunham: Mehr Kurven nötig
Lena Dunham © BANG Showbiz

Lena Dunham wünscht sich, überall mehr kurvige Körper repräsentiert zu sehen.

Die ‚Girls‘-Schöpferin möchte, dass die körperpositive Bewegung ein Licht auf eine Reihe von Formen und Größen wirft, anstatt nur die „privilegierten Wenigen“ mit Figuren hervorzuheben, die die Gesellschaft für ideal hält.

Im Gespräch mit der ‚New York Times‘ sagte die Schauspielerin: „Das Komplizierte an der Body-Positivity-Bewegung ist, dass es für die wenigen Privilegierten sein kann, die einen Körper haben, der so aussieht, wie die Menschen sich positiv fühlen wollen. Wir wollen kurvige Körper, die aussehen, als ob Kim Kardashian ein wenig aufgepustet wurde. Wir wollen große schöne Hintern und große schöne Brüste und keine Cellulite und Gesichter, die aussehen, als ob man sie auf dünne Frauen hauen könnte.“

Die 34-Jährige ist außerdem stolz auf ihren Erfolg und ihr Vermögen, das sie sich als Plus-Frau erarbeitet hat, und bestand darauf, dass sie selbst nicht in diese obige Box falle. Sie erklärte: „Ich habe einen großen Bauch, hatte ich immer. Hier nehme ich am meisten Gewicht zu und das ist nicht unbedingt, wo man Fleisch sehen will. Es ist nicht so, dass ich ein sinnliches Bild von mir auf Instagram posten könnte, und die Leute würden mich über meine schöne Rückseite freuen.“

BANG Showbiz