Lena Dunham: Erfolg dank Privileg

Lena Dunham: Erfolg dank Privileg
Lena Dunham © BANG Showbiz

Lena Dunham gesteht, dass sie es dank ihrer Herkunft leichter hatte, in Hollywood durchzustarten.

Die Darstellerin war nur 23 Jahre alt, als der US-Sender HBO ihre Comedy-Serie 'Girls' in Auftrag gab, in der Lena nicht nur als Hauptdarstellerin zu sehen ist, sondern sich auch als Regisseurin, Drehbuchautorin und ausführende Produzentin verantwortlich zeigte. In den sozialen Netzwerken musste sich die Schauspielerin zuletzt viel Kritik anhören, da sie aus einem wohlhabenden Elternhaus stammt und es im Gegensatz zu benachteiligten Ethnien einfach hatte, ihren Traum vom Schauspielern Wirklichkeit werden zu lassen. "Wann immer ich herausfinde, dass ich im Trend bin, muss ich sofort prüfen, ob ich am Leben bin!", scherzt die 34-Jährige auf Twitter. "Dann versuche ich herauszufinden, ob ein konstruktiver Dialog auf Twitter möglich ist. Oftmals ist das nicht der Fall, aber heute war es tatsächlich so."

Die Amerikanerin betont, dass sie sich ihrer Privilegien mittlerweile äußerst bewusst sei. "Ich stimme zu, dass das System in Hollywood zugunsten von weißen Leuten manipuliert wurde and dass meine Karriere relativ leicht in einem jungen Alter ins Rollen kam - eine Leichtigkeit, die ich nicht erkennen konnte, weil ich nicht wusste, was Privileg ist", enthüllt Lena. Die letzten zehn Jahre hätten viele Lektionen für sie bereitgehalten. "Die gegenwärtige Lektion? Setz dich hin. Sei still, außer du sprichst dich für einen Wandel für schwarze Leute aus", schildert sie. "Hör zu. Mach eine Zeit lang private Kunst - niemand bracht deine Bücher in diesem Moment, Lady. Spende großzügig. Entzieh der Polizei die Finanzierung. Wiederhole das endlos."

BANG Showbiz