VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

„Le Mans 66 - Gegen jede Chance“ – rasantes Drama über das epische Duell von Ford und Ferrari

Christian Bale und Matt Damon im Interview
01:28 Min Christian Bale und Matt Damon im Interview

von Theresa Maas

Das legendäre 24-Stunden-Rennen von Le Mans im Jahr 1966: bei diesen Worten wird wohl jeder Rennsport-Fan hellhörig. Der spannende Wettstreit zwischen Ford und Ferrari ging in die Geschichte ein – auch wegen einiger dramatischer Ereignisse neben der Strecke. Jetzt kommt diese Sternstunde des Motorsports als Film auf die Kino-Leinwand. Im Video erzählen die beiden Hauptdarsteller Christian Bale (45) und Matt Damon (49), wie es bei den Dreharbeiten vor und hinter der Kamera zuging.

Trailer zu „Le Mans 66- Gegen jede Chance“

Trailer: "Le Mans 66 – Gegen jede Chance"
02:27 Min Trailer: "Le Mans 66 – Gegen jede Chance"

Actionreiches Drama, das zu Herzen geht

Der Film von Regisseur James Mangold ("Walk The Line") basiert auf der wahren Geschichte des US-Sportwagenherstellers Carroll Shelby (Matt Damon) und des in Großbritannien geborenen Rennfahrers Ken Miles (Christian Bale). Eines Tages tritt die Ford Motor Company an Shelby heran mit der Bitte, einen revolutionären Rennwagen zu konstruieren, der ein nahezu unmögliches Ziel möglich machen soll: Ferraris Dominanz beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zu durchbrechen. Denn eigentlich will Ford in den 1960er Jahren den italienischen Konkurrenten aufkaufen. Doch der Deal platzt in letzter Minute – eine Schmach für Henry Ford II. Er sinnt auf Rache und zwar auf der damals größtmöglichen Motortsport-Bühne – eine Geschichte, die sich Hollywood nicht besser hätte ausdenken können. 

"Le Mans 66" erzählt nun dieses legendäre Spektakel als US-amerikanische Erfolgsgeschichte mit tragischem Ausgang. Dröhnende Motorengeräusche, quietschende Reifen, spektakuläre Überholmanöver und katastrophale Unfälle – der Zuschauer wird unmittelbar auf die Rennstrecke mitgenommen. Es scheint, als sitze man selbst am Steuer, spüre die Vibrationen in der Luft und rieche das Benzin des Ford GT40 – heute ein Kultauto. Neben den actionreichen Szenen gibt es auch ruhige, sogar pathetische Momente abseits der Rennstrecken und Werkstätten. Es geht um die große Männerfreundschaft von Shelby und Miles und die unendliche Bewunderung eines Sohnes für seinen Vater.

Matt Damon und Christian Bale - als ungleiches Duo - zeigen sich in Bestform und stellen eindrucksvoll unter Beweis, warum sie zur A-Liga der Schauspieler gehören. Letzterer nahm wieder einmal einige Strapazen auf sich, um die Rolle des Rennfahrers realitätsnah verkörpern zu können. Vor den Dreharbeiten musste der "Batman"-Star die Kilos, die er sich zuvor für "Dick Cheney in "Vice - Der zweite Mann" (2018) angefuttert hatte, in kürzester Zeit abspecken.

"Le Mans 66 - Gegen jede Chance" ab 14. November im Kino

Vor allem das Finale des nachdenklichen und rasanten Dramas geht zu Herzen. Man muss kein Formel-1-Fans sein, um den Film zu verstehen und auf der Rennstrecke von Le Mans mitzufiebern. Eine kleine Schwäche ist mit 152 Minuten die Länge des Films. Dank der temporeichen und spannenden Inszenierung vergeht die Zeit aber wie im Flug – oder besser gesagt rasend schnell. 

"Le Mans 66 - Gegen jede Chance" startet am 14. November in den deutschen Kinos. ​