Laura Müller: Tief verletzt nachdem der Wendler-Manager mit ihr Schluss macht

Das sagt Laura zur Trennung von Markus Krampe
01:01 Min

Das sagt Laura zur Trennung von Markus Krampe

Laura Müller verliert in Markus Krampe einen „guten Freund“

„Freunde sollten da sein, wenn es dir schlecht geht und nicht nur, wenn es dir gut geht“ - mit diesen überraschend emotionalen Worten meldet sich Laura Müller (20) nun in ihrer Instagram-Story. Die Influencerin reagiert damit auf ein Statement von Markus Krampe (44), der kurz zuvor die Zusammenarbeit mit ihr beendete. Da sich die Ehefrau von Michael Wendler (48) bislang nicht von dessen Aussagen zur Corona-Pandemie distanzierte, wollte Markus nicht länger mit ihr zusammenarbeiten. Eine Maßnahme, die Laura Müller nun sehr „verletzt“, wie wir im Video zeigen.

Sie hätte Markus' Unterstützung weiterhin gebraucht

Das Jahr 2020 lief für Laura Müller eigentlich gut. Sie nahm an „Let’s Dance“ teil, wurde auf Social Media immer erfolgreicher und heiratete im Sommer sogar ihre große Liebe Michael Wendler. Seit dem DSDS-Ausstieg und den wirren Corona-Aussagen des Schlagersängers hat Laura allerdings mit üblen Konsequenzen zu leben. Unter anderem sprangen nahezu alle Kooperationspartner der 20-Jährigen ab. Dass Markus Krampe nun nicht mehr mit ihr zusammenarbeitet, ist für ihre weitere Social-Media-Karriere ein herber Schlag. Doch wie Laura in ihrem Statement verkündet, trifft sie der Verlust ihres Beraters aus einem ganz anderem Grund sehr schwer.

„Markus Krampe war nicht nur mein Berater, und hat mich unterstützt, er war auch ein guter Freund [...] Ich habe Markus sehr lieb gewonnen und ich dachte immer, wir wären ein tolles Team“, schreibt die 20-Jährige in ihrer Insta-Story. Offenbar hätte sie die Hilfe des 44-Jährigen gerade jetzt weiterhin gebraucht. Denn die aktuelle Phase ist nicht einfach für Laura, wie sie sogar selbst zugibt: „Umso enttäuschender ist es für mich, dass er in diesen ‘schwierigen Zeiten’, mich im Stich lässt und mir den Rücken kehrt.“ Die Worte der Influencerin überraschen, denn so deutlich äußerte sie sich bislang nie zu den turbulenten letzten Wochen.

Laura Müller ist verletzt - und hilflos?

„Sein Handeln verletzt mich menschlich, nicht geschäftlich“, erklärt Laura und stellt im nächsten Satz klar, dass sie unter der aktuellen Situation leidet: „Freunde sollten da sein, wenn es dir schlecht geht und nicht nur wenn es dir gut geht, zumindest dachte ich immer, wir wären gute Freunde.“ Es sind überraschend ehrliche Worte der 20-Jährigen, die damit zum ersten Mal zugibt, dass ihr Leben im Sonnenstaat Florida aktuell nicht unbedingt heiter ist.

Dass Markus Krampe in Michael und Laura nicht nur Geschäftspartner, sondern ebenfalls Freunde verloren hat, betonte auch er immer wieder. Bis zuletzt versuchte er, die Situation und die Zukunft des Schlagersängers zu retten. Schließlich sah sich der Ex-Manager von Michael aber dazu gezwungen, die Zusammenarbeit zu beenden.

Im Video: So äußerte sich Laura zu den Corona-Aussagen ihres Mannes

Laura Müller spricht erstmals zum Wendler-Wahnsinn
01:02 Min

Laura Müller spricht erstmals zum Wendler-Wahnsinn