Laura Karasek hat die Covid-19-Erkrankung gut überstanden

ARCHIV - 16.05.2019, Hamburg: Die Moderatorin Laura Karasek präsentiert ihre neue Talskshow "Laura Karasek - Zart am Limit", die ab dem 4. Juli auf ZDF-Neo zu sehen sein wird.   (zu dpa "Moderatorin Laura Karasek lebt gerne exzessiv") Foto: Markus Sc
Laura Karasek ist erleichtert: Sie hat die Infektion mit dem Coronavirus gut überstanden. © dpa, Markus Scholz, tba

Laura Karasek freut sich über "milden Verlauf"

Kürzlich machte die deutsche Moderatorin und Autorin Laura Karasek (39) öffentlich, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert habe. Jetzt hat sie eine damit einhergehende Covid-19-Erkrankung überstanden, wie sie im Gespräch mit der „Bild"-Zeitung erklärt. Sie gibt Entwarnung: „Ich bin wirklich dankbar, dass ich einen milden Verlauf hatte. Es ist nicht lustig. Mir geht es wieder gut."

Grund zur Freude - auch für Florian Silbereisen?

Auch ihrem Mann und ihrer Mutter, die laut des Berichts ebenfalls positiv getestet wurden, gehe es demnach wieder besser. Zusammen mit ihrer Familie hatte sie sich in Quarantäne begeben. Nun habe sich das Gesundheitsamt bei ihr gemeldet und „grünes Licht" gegeben. Ihre Kinder waren nicht erkrankt, wie sie der Tageszeitung bereits vor wenigen Tagen verraten hatte. Warum ausgerechnet Florian Silbereisen erfreut über die gute Nachricht sein dürfte? Laura ist die neue in seiner Sendung „Traumschiff“ und dürfte nun wieder einsatzbereit für neue Dreharbeiten sein.

Gute Nachrichten: Auch Laura Karaseks Geschmackssinn kehrt allmählich zurück

Langsam kehre auch Lauras Geschmackssinn zurück, den sie komplett verloren hatte. Damit ereilte sie das gleiche Schicksal wie Promi-Kollegin Georgina Fleur, die zuletzt mächtig unter einem gestörten Geruchssinn litt. Laura könne inzwischen etwa 20 Prozent schmecken: „Zumindest kann ich süß, salzig und eine Ingwer-Wurzel wieder auseinanderhalten. Vor drei Tagen habe ich in Ingwer gebissen und konnte nicht sagen, ob es eine Gurke ist oder ein Apfel."

spot on news