Lars Eidinger: ‘Ich bin nie vollkommen glücklich’

Lars Eidinger: ‘Ich bin nie vollkommen glücklich’
Lars Eidinger ist nicht selbstverliebt © WENN.com, WENN

Schauspieler Lars Eidinger hat in seinem noch jungen Leben schon vieles erreicht, wovon andere nur träumen können. In Glückseligkeit schwimmt der Filmstar trotzdem nicht. Warum ist das so?

Schauspieler Lars Eidinger (40) ist trotz seines beruflichen Erfolgs nicht glücklich. Der Darsteller und DJ war in den vergangenen Jahren in zahlreichen internationalen Kino- und TV-Produktionen zu sehen. Demnächst werden ihn seine Fans etwa in Tim Burtons neuem Spektakel ‘Dumbo’ bewundern können. Dennoch hat Lars in einem offenen Interview mit der ‘Cosmopolitan’ zugegeben, sich trotz seines Erfolgs nie wirklich glücklich zu fühlen. Er weiß aber auch, woran das liegen könnte.

Nicht dumm genug

Auf die Frage, was ihn glücklich mache, antwortet er: "Ich bin nie vollkommen glücklich. Dafür bin ich viel zu intelligent. In jedem glücklichen Moment schwingt auch immer eine gewisse Melancholie, ob dessen Vergänglichkeit, mit. Deshalb kann ich mich auch nie im Moment verlieren." Auch wenn er sich für viel zu intelligent hält, um glücklich sein zu können, wehrt sich Lars gegen ein ganz bestimmtes Vorurteil, das manche Menschen immer wieder gegen ihn vorbringen. Er habe nämlich ein Problem "mit der Behauptung, dass ich selbstverliebt sei. Das bin ich null Komma null."

Bestätigung, bitte

Allerdings gesteht Lars Eidinger, wahrscheinlich unter einer narzisstischen Störung zu leiden. Doch dies dürfe man nicht mit Selbstverliebtheit verwechseln, wie er mahnt: "Jemand, der selbstverliebt ist, wird nicht Schauspieler. Nein, der genügt sich selbst. Der muss nicht von anderen gespiegelt kriegen, du bist toll! Wir gucken dir zu, wir lieben dich! Und das brauche ich extrem. Ich brauche das Außen, um mich zu bestätigen, weil ich das aus mir heraus nicht schaffe." Das Außen bestätigt ihn nur immer wieder gerne, schließlich hat Lars bewiesen, dass er ein erstklassiger Mime ist.

© Cover Media