Lamar Odom: Offene Worte über sein totes Kind

Lamar Odom: Offene Worte über sein totes Kind
Lamar Odom © BANG Showbiz

Lamar Odom hat über sein verstorbenes Kind gesprochen.

Der Basketballspieler und seine Jugendliebe Liza Morales erlebten im Juni 2006 den Albtraum aller Eltern. Im Alter von nur sechs Monaten starb ihr kleiner Sohn Jayden in seinem Bett am plötzlichen Kindstod. Nun – 15 Jahre später – spricht Odom nun offen über das Schicksal. In seiner Doku ‘Lamar Odom: Reborn’ berichtet er: „Es war extrem hart, weil ich gerade gespielt habe.“ Nach dem Spiel habe er den ganzen Abend gefeiert: „Als ich im Hotel aufgewacht bin, hat mich seine Mutter angerufen. Ich erinnere mich noch an ihre Schreie. Sie hat geschrien, dass sie sich fühlt, als wäre sie in einem Film. Ich glaube, ich habe mich immer noch nicht hingesetzt und geweint.“

Dadurch sei auch die Partnerschaft in die Brüche gegangen, so Liza: „Bei manchen Paaren stärkt das die Beziehung oder es zerstört die Beziehung. Für uns hat es die Beziehung zerstört.“ Mit seiner Ex Khloé Kardashian habe er mittlerweile keinen Kontakt mehr. In einem Gespräch mit Andy Cohen bei SiriusXM erklärte der Star kürzlich: „Leider sprechen wir aufgrund meines Verhaltens und einiger schlechter Entscheidungen nicht mehr wirklich miteinander. Ich vermisse ihre Familie sehr. Wir müssen mit den Entscheidungen leben, die wir treffen und dann, hoffentlich mit der Zeit, heilen die Menschen und werden mir dann vergeben können.“ Lamar dankte zuvor Khloés Familie für ihre Liebe und Unterstützung, als er auf seine Ehe mit der Good American-Gründerin zurückblickte, indem er sich zahlreiche alte Episoden ihrer Reality-Show 'Khloe & Lamar' anschaute.

BANG Showbiz