Lamar Odom ist Ex-Frau Khloé Kardashian dankbar

Lamar Odom: Das wird er Khloé Kardashian nie vergessen
Khloé Kardashian und Lamar Odom © BANG Showbiz

Lamar Odom bereut, seiner Ex-Frau nie gedankt zu haben.

Der 39-jährige Basketballspieler veröffentlichte kürzlich seine Memoiren 'Darkness To Light'. Schlechte Worte über seine Ex-Frau Khloé oder über deren berühmte Familie findet man in dem Buch jedoch vergebens, wie der Star schon kürzlich im Interview mit dem 'Us Weekly'-Magazin betonte: "[In dem Buch] gibt es nicht ein schlechtes Wort über sie oder ihre Familie. Ich meine, ihr könntet mich nicht einmal dafür bezahlen, es zu tun, weil ich dann lügen müsste. Ihr könntet mich nicht bestechen, es zu tun. Ich würde es überhaupt nicht machen." Im Gegenteil: Heute bereue er, seiner Ex-Frau bis jetzt noch nicht gedankt zu haben, wie er im Interview mit 'Mail Online' erklärt: "Ich hatte nie die Möglichkeit, ihr zu danken. Nachdem ich aus dem Koma erwacht bin, war es schwer für mich, Empathie zu zeigen. Ich hab's versaut und hoffe, dass ich es wiedergutmachen kann. Danke Khloé für alles, was du für mich getan hast. Hoffentlich bekomme ich die Chance, es dir ins Gesicht zu sagen."

Und noch immer scheint er nicht abgetan von seiner Ex-Frau: "Wenn ich eine Berühmtheit daten müsste, dann wäre es Khloé Kardashian." Zudem hoffe er, irgendwann eine zweite Chance zu bekommen: "Ich hoffe es. Ich wache auf und wünsche es mir. Aber wahrscheinlich müssten sie erst sie selbst fragen." Und auch Khloé selbst hatte erst kürzlich im Podcast 'Divorce Sucks' mit Laura Wasser davon gesprochen, dass es "kein böses Blut" zwischen ihr und Lamar gebe und sie immer noch überzeugt davon sei, dass er ein toller Mensch sei: "Wir sprechen ab und zu noch miteinander. Es gibt keine Probleme. Kein böses Blut. Da ist nichts. Es funktionierte nur einfach nicht und ich denke, er ist eine unglaubliche Person und ich wünsche ihm einfach nur das Beste."

BANG Showbiz