Lässt sich Ryan Reynolds dieses verrückte Tattoo stechen?

Ryan Reynolds' verrückter Tattoo-Plan
00:51 Min Ryan Reynolds' verrückter Tattoo-Plan

Chinesische "Deadpool"-Fans brachten Ryan offenbar auf dumme Gedanken

So ganz genau weiß man bei Ryan Reynolds (42) ja nie, ob er etwas ernst meint oder nicht. Sollte der Schauspieler aber seine Tattoo-Pläne, die er bei der "Deadpool 2"-Premiere in China spontan verkündete, tatsächlich wahrmachen, würde er demnächst seinen chinesischen Spitznamen für immer unter der Haut tragen. Und dieser Name ist ziemlich lustig, wie Sie im Video sehen können.

Für die Premiere in Peking verschob Ryan sogar eine OP

Zur chinesischen Premiere war Hauptdarsteller Ryan Reynolds persönlich nach Peking gereist, wo er der Presse und den begeisterten chinesischen Fans Rede und Antwort stand. Wie "Variety" berichtet, verschob Ryan sogar eine bereits angesetzte Arm-OP für seine Reise nach China. Beim "Deadpool"-Dreh hatte sich der kanadische Schauspieler verletzt. 

"Deadpool 2" feierte in China erst jetzt Premiere, weil der Film neu geschnitten werden musste. Die ursprüngliche Fassung war für den chinesischen Markt als zu gewalttätig eingestuft worden. Jetzt startet eine harmlosere Version in den chinesischen Kinos, die übersetzt den Titel "Deadpool: I love my family" heißt. Bei uns war der Film bereits im Mai 2018 angelaufen.