Lady Gaga: Fans sind über die Zusammenarbeit mit 'Urban Outfitters' enttäuscht

Lady Gaga: Ihre Fans sind enttäuscht
Lady Gaga © Cover Media, CoverMedia
Anzeige:

Gar nicht begeistert

Lady Gaga (31) macht sich mit ihrer Kollaboration mit Urban Outfitters nicht nur Freunde.

Seitdem bekannt wurde, dass die Sängerin ('Million Reasons') mit der Bekleidungskette gemeinsame Sache macht, um ihre aktuelle Platte 'Joanne' zu promoten, hagelt es auf Twitter einen regelrechten Shitstorm. Das Problem: Gagas Fans sind entsetzt darüber, dass die Musikerin eine Marke unterstützt, die moralisch so gar nicht mit ihren Ansichten übereinstimmt. So ist Urban Outfitters laut einem Twitter-User "gegen LGBT, Schwarze und Juden". Ein weiterer enttäuschter Fan machte seinem Ärger mit folgendem Tweet Luft:

"Fragt irgendjemand, weshalb sie sich mit Urban Outfitters zusammentut? Eine Firma, deren CEO Politiker finanziell unterstützt, die gegen Homosexuelle sind?"

Die Anhänger der Sängerin, die sonst immer Toleranz predigt, fühlen sich verraten. "Lady Gaga, ich bin so enttäuscht von deiner Wahl von Urban Outfitters", kommentierte ein Nutzer, während ein anderer völlig fassungslos schrieb: "Lady Gaga, wie kannst du das tun? Ich habe dich jahrelang unterstützt und du hast so viel Gutes getan. Wie kannst du Urban [Outfitters] moralisch unterstützen?"

Dass Urban Outfitters immer wieder für negative Schlagzeilen sorgt, zuletzt beispielsweise mit einem Shirt, auf dem der herabwürdigende Schriftzug 'Tranny' [Transe] prangte, scheint die Amerikanerin in diesem Fall offenbar nicht zu interessieren. Am Freitag [19. Mai] ist ihre 'GAGA X UO X JOANNE'-Kollektion in die Läden der Modekette gekommen. Eigentlich wollte Lady Gaga ihren Fans damit die Möglichkeit geben, mit Hoodies, Totebags, Bomberjacken und Co. zu zeigen, wie sehr sie hinter ihrem Star stehen … Ob das passieren wird, bleibt fraglich.

Cover Media