"Es sind grausame, sadistische und bösartige Menschen"

Lady Dianas Freundin schäumt vor Wut auf Netflix-Serie "The Crown"

Der neue Trailer zu "The Crown" hat es in sich: Eine verblüffende Kopie von Diana, gespielt von Elizabeth Debicki (32), spricht im legendären BBC Interview und sitzt panisch hinterm Steuer ihres Wagens. Sofort kommen die Erinnerungen eines familiären und nationalen Traumas wieder hoch. Geht Netflix zu weit? Dianas Freundin Simone Simmons sagt: JA! Und das auch sehr deutlich.

"Die Produzenten sind darauf aus, die Königsfamilie zu verletzen"

SONDERKONDITIONEN: MINDESTHONORAR: EXCLUSIVE: ** EMBARGO: Strictly No Web Permitted Before 11.45am BST Oct 11th 2022 (ET 06:45am)** Elizabeth Debicki as Lady Diana Spencer filming 'The Crown' In Mallorca, Spain.In this scene (believed to be a recreat
Elizabeth Debicki als Lady Diana in "The Crown": Zum Verwechseln ähnlich. © action press, ActionPress

Im Interview ließ die 62-Jährige ihren Gefühlen freien Lauf und wetterte gegen die Schöpfer von "The Crown": „Das ist doch krank. Sagen wir doch die Wahrheit: Mit der Serie versuchen sie aus Dianas Tod eine Sensation zu machen. Die Produzenten sind darauf aus, die Königsfamilie zu verletzen.“ Neben Simone hatte auch schon die Schauspielerin Judi Dench (87) Kritik an "The Crown" geübt. In einem Brief an „The Times“ wies sie darauf hin, dass die Geschichten in der Serie nicht unbedingt der Wahrheit entsprechen. "Je näher das Drama an die heutige Zeit heranrückt, desto mehr scheinen die Grenzen zwischen historischer Genauigkeit und plumper Sensationsgier zu verwischen", schrieb der Hollywoodstar.

Besonders Harry und William werden die Bilder hart treffen

Harry und Meghan: Netflix-Doku kommt noch 2022
Harry und Meghan; Netflix Doku soll noch dieses Jahr kommen © BANG Showbiz

Vor allem um Prinz William (40) und seinen jüngeren Bruder Prinz Harry (38) macht man sich Sorgen. Die beiden müssen ihr Trauma aus der Kindheit durch die Serie noch einmal neu erleben. Schon damals mussten sie sich nach dem Verlust ihrer Mutter in Therapie begeben, vor allem der damals zwölfjährige Harry litt unter dem Tod von Diana. Nur ist er jetzt derjenige, der am wenigsten zu der Serie sagen und auch sich beschweren kann. Immerhin haben er und seine Frau Meghan (41) einen Deal mit dem Streamingdienst und wollen dort eine Doku herausbringen. Auch davon sind die britischen Royals alles andere als begeistert. (mri)

weitere Stories laden