Lady Diana: So verbrachte sie den letzten Tag ihres Lebens

Dodi Al-Fayed und Lady Diana eine Woche vor ihrem Tod
Dodi Al-Fayed und Lady Diana eine Woche vor ihrem Tod © dpa, Patrick Bar, jd lis wal

Dianas Urlaub mit Dodi endete in einer Tragödie

Aktuell sind sie wieder häufig zu sehen: die Bilder des völlig zerstörten Mercedes im Pariser Tunnel Pont de l'Alma. Am 31. August 1997 prallte der Wagen mit Lady Diana und drei weiteren Personen an Bord gegen einen Mittelpfeiler. Wenig später starb die Königin der Herzen in einem Krankenhaus. Doch wie verbrachte Diana die letzten Stunden ihres viel zu kurzen Lebens?

Anzeige:

9:30 Uhr

Das völlig zerstörte Wrack des Auto, mit dem Diana verunglückte
Das völlig zerstörte Wrack des Auto, mit dem Diana verunglückte © Getty Images

Der letzte Tag in Dianas Leben beginnt im Mittelmeer vor Sardinien auf der Jacht Jonikal, die der Familie von Dianas neuem Freund Dodi Al-Fayed gehört. Die Prinzessin hatte den Geschäftsmann und Filmproduzenten erst wenige Wochen zuvor kennengelernt. Nachdem sie bereits im Juli mit William und Harry Urlaub in Dodis Villa an der Côte d’Azur gemacht hatte, verbringt Diana die letzte Woche vor ihrem Tod alleine mit dem 'Harrods'-Erben auf dessen Jacht. Vormittags werden die beiden von Fotografen beim Schwimmen an der Costa Smeralda fotografiert. Dianas Söhne William und Harry machen derweil mit ihrem Vater, Prinz Charles, Ferien auf Schloss Balmoral in Schottland.

12 Uhr

Mittags beschließen Diana und Dodi, nach Paris zu fliegen, um dort den letzten Ferien-Abend zu verbringen. Anschließend will Diana nach England zu ihren Söhnen zurückkehren.

13 Uhr

Vom Flughafen Olbia im Norden Sardiniens fliegen Diana und Dodi mit einem Privatjet nach Paris. Paparazzi informieren ihre Kollegen in der französischen Hauptstadt.

15:30 Uhr

Das Paar landet auf dem Flughafen Le Bourget in der Nähe von Paris. Dort wird es schon von mehr als 20 Fotografen mit Autos und auf Motorrädern erwartet. Im Sommerloch sind die beiden ein gefundenes Fressen für die Paparazzi. Diana und Dodi werden vom Chauffeur Philippe Dourneau abgeholt, der sie zunächst zur Villa Windsor fährt. Der 'Ritz'-Angestellte Henri Paul schirmt das Paar derweil mit einem weiteren Fahrzeug von der hinterherfahrenden Presse ab.

16:30 Uhr

Diana und Dodi kommen am Luxushotel 'Ritz', das Dodis Vater Mohamed Al-Fayed gehört, an der Place Vendôme an. Auch dort warden die zwei bereits von Fotografen erwartet. Sie beziehen die Imperial-Suite und Dodi reserviert einen Tisch im Nobelrestaurant Chez Benoit an den Champs-Elysées. Zudem soll er bei einem Juwelier gegenüber des Hotels einen 130.000 Pfund teuren Ring – möglicherweise einen Verlobungsring – abgeholt haben. Währenddessen besorgt Diana Geschenke für Harrys Geburtstag am 15. September und geht zum Friseur. Vermutlich telefoniert sie in dieser Zeit auch zum letzten Mal mit ihren Söhnen William und Harry.

19 Uhr

Diana und Dodi verlassen das Hotel und fahren in das Apartment des Geschäftsmannes in der Rue Arsène Houssaye in der Nähe der Champs-Elysées. Bei der Abfahrt kommt es zu einer Rangelei zwischen Paparazzi und Dodis Leibwächter.

21:15 Uhr

Das Paar macht sich auf den Weg zum Abendessen im Chez Benoit. Doch weil das Restaurant von Fotografen belagert wird, entscheiden sich Diana und Dodi kurzfristig um und fahren wieder zum Hotel Ritz, um dort zu essen. Aufgrund der besseren Sicherheitsmaßnahmen erhoffen sie sich im hoteleigenen Restaurant mehr Ruhe.

21:50 Uhr

Diana und Dodi treffen am Hotel ein. Im Restaurant erregen sie aber nach wie vor so viel Aufmerksamkeit, dass an ein entspanntes Dinner nicht zu denken ist. Sie ziehen sich in die Imperial-Suite zurück.

22:07 Uhr

Henri Paul, der stellvertretende Sicherheitschef des Hotels, wird vom Feierabend zurückbeordert. Dodi beauftragt ihn, das Paar zu Dodis Apartment zu fahren. Bis die beiden so weit sind, vertreibt sich Henri Paul die Zeit in der Lobby und der Bar.

00:17 Uhr

Das Paar will zum Apartment aufbrechen. Um dieses Mal den Fotografen zu entgehen, plant man ein Täuschungsmanöver. Während Diana und Dodi am Hintereingang des Hotels in einen Mercedes 280S steigen, startet am Haupteingang der Mercedes 600, der die beiden zuvor zum Ritz gefahren hatte. Im Wagen sitzt nur Dodis Chauffeur Philippe Dourneau.

00:20 Uhr

Doch einige Fotografen haben das Manöver durchschaut. Als sich der Mercedes 280S mit Henri Paul am Steuer, Leibwächter Trevor Rees-Jones auf dem Beifahrersitz sowie Diana und Dodi auf dem Rücksitz auf den Weg in Richtung Apartment macht, wird der Wagen von Paparazzi auf Motorrädern und mit Autos verfolgt. Die Kolonne jagt über die Place Vendôme zur Seine - eine Strecke von wenigen Kilometern.

00:25 Uhr

Die Limousine fährt in den Alma-Tunnel ein. In einer Kurve kommt das Auto, das doppelt so schnell unterwegs ist als erlaubt, ins Schleudern und prallt gegen den 13. Mittelpfeiler. Der Fahrer und Dodi, die auf der linken Seite saßen, sind sofort tot. Diana und der Leibwächter leben noch, sind aber schwer verletzt.

00:29 Uhr

Frederic Mailliez, ein Arzt, der zufällig am Unfallort vorbei kommt, leistet Erste Hilfe. In den nächsten zehn Minuten folgen Polizei, Notärzte und Sanitäter. Auch etwas 15 Paparazzi sind vor Ort und schießen Schätzungen zufolge mehr als 1.000 Fotos.

01:30 Uhr

Diana wird aus dem Wrack geborgen. Nachdem die Ärzte vor Ort versucht haben, ihren Zustand zu stabilisieren, wird sie mit dem Krankenwagen ins sechs Kilometer entfernte Krankenhaus Pitié-Salpêtrière gefahren. Die Straßen werden von der Polizei gesperrt. Auf dem Weg dorthin muss Diana mehrmals wiederbelebt werden.

02:00 Uhr

Der Krankenwagen mit Diana kommt an der Klinik an. Sie wird direkt in den Operationssaal gebracht. Durch die Wucht des Aufpralls ist ihr Herz von der linken auf die rechte Seite gerutscht, die linke Lungenvene ist gerissen. Den Ärzten gelingt es zwar, den Riss zu nähen, aber trotz Massagen setzt Dianas Herz immer wieder aus. Der Kampf dauert zwei Stunden.

04:00 Uhr

Alle Bemühungen, Dianas Leben zu retten, scheitern. Sie wird – erst 36 Jahre alt – für tot erklärt.

05:00 Uhr

Nachdem die Ärzte Dianas Familie und den britischen Premierminister Tony Blair benachrichtigt haben, werden Journalisten auf einer Pressekonferenz über den Tod der Prinzessin informiert. Als einziger überlebt der Bodyguard Trevor Rees-Jones den Unfall. Aufgrund seiner schweren Verletzungen kann er sich bis heute an kaum etwas erinnern.

06:30 Uhr

Prinz Charles überbringt seinen Söhnen die Nachricht vom Tod ihrer Mutter. Zuerst sagt er es dem damals 15-jährigen Prinz William, anschließend wecken beide Prinz Harry (12).