Werner Böhm: Am Abend vor seinem Tod sprach er mit Helga übers Sterben

Helga sprach mit Werner Böhm über den Tod
01:16 Min

Helga sprach mit Werner Böhm über den Tod

Der Kultsänger hatte sich mit dem Tod auseinander gesetzt

In der Nacht vom 01. auf den 02. Juni verstarb Entertainer Werner Böhm alias „Gottlieb Wendehals“ überraschend im Alter von 78 Jahren. Woran der „Polonäse Blankenese“-Sänger starb, ist bislang unklar. Dass sich Werner Böhm aber bereits mit den Themen Tod und Vergänglichkeit auseinander gesetzt hatte, weiß seine enge Freundin Helga. Noch am Tag vor seinem Tod hatte der Kultsänger mit seiner Vertrauten offen über seine Gedanke zu diesen schwierigen Themen gesprochen. Wieso Helga die Erinnerung an diesen Moment zu Tränen rührt und was Werner vom Tod hielt, verrät das Video. 

Werner Böhm wünschte sich eine Seebestattung

Erst Anfang des Jahres war Werner Böhm auf die Sonneninsel Gran Canaria gezogen. Dort verbrachte er seine Tage mit Helga und Bernd Rehbein, der sich kurz nach Werners Tod auch zutiefst betroffen über den Verlust seines Freundes zeigte. Über Vorerkrankungen des Sängers war nichts bekannt, nur, dass er unter starken Rückenschmerzen litt. Ob er während seines letzten gemeinsamen Abends mit Helga wohl schon ahnte, dass sich sein Leben dem Ende zuneigte? In jedem Fall wollen die Freunde dem Kultsänger seinen Wunsch nach einer Seebestattung auf Gran Canaria erfüllen.