Krysten Ritter: Dank Bryan Cranston ein besserer Mensch

Krysten Ritter: Dank Bryan Cranston ein besserer Mensch
Krysten Ritter © WENN.com, Cover Media
Anzeige:

So viel gelernt

Krysten Ritter (35) möchte dank Bryan Cranston (61) jungen Menschen helfen.

Am Set zu 'Breaking Bad' durfte die Schauspielerin den Hauptdarsteller der Kultserie kennenlernen. Sie spielte damals die drogensüchtige Freundin von Aaron Pauls Charakter Jesse Pinkman. Obwohl das mittlerweile knapp acht Jahre her ist, habe Bryan großen Eindruck bei ihr hinterlassen. "Er ist einer der großzügigsten, bescheidensten Menschen, die ich je getroffen habe", schwärmte Krysten in der 'Women's Health'. "Er möchte so viel zurückgeben. Auf die Art: 'Das habe ich gelernt, das funktioniert und das nicht'. Es ist selten, dass Menschen so sind. Das hat mich sehr beeindruckt und ich will das auch so handhaben - wenn ich jemanden treffe, der gerade anfängt und noch nicht so erfahren ist. Ich versuche ihnen alles zu vermitteln, die Werkzeuge mit auf den Weg zu geben, alles, was ich selbst gelernt habe."

Selbstverständlich nimmt Krysten Ritter auch ihre jüngere Schwester Bailey (21) unter ihre Fittiche. Tauschen wollen würde sie mit der 14 Jahre jüngeren Frau aber nicht. "So viel Drama! All diese sozialen Sachen, ich würde nicht für eine Minute zurück wollen", lachte sie.

Ihren eigenen Ruhm findet Krysten Ritter, die mittlerweile mit 'Jessica Jones' ihre eigene Serie hat, noch immer befremdlich. "Jeden Tag wirst du auf der Straße erkannt. Für so etwas gibt es keine Anleitung", meinte sie.

Cover Media