Kristin Scott Thomas: Sie ist kein Fan von Komplimenten

Kristin Scott Thomas: Sie ist kein Fan von Komplimenten
Kristin Scott Thomas © BANG Showbiz

Kristin Scott Thomas findet, dass das Altern eine "Qualität für Frauen" sei.

Die 59-jährige Schauspielerin hat es satt, sich bei den Leuten "bedanken" zu müssen, wenn diese ihr ein Kompliment wegen ihres Alters machen. Das ist nämlich gar nicht nötig, denn Kristen war noch nie glücklicher. In einem Gespräch mit 'Radio Times' stellte die 'Der englische Patient'-Darstellerin klar: "Ich habe es satt, 'danke' sagen zu müssen, wenn jemand sagt, dass ich es noch draufhabe. Das Alter ist eine Eigenschaft der Frauen. Wir verblassen nicht einfach. Ich lasse mir keinen Quatsch mehr gefallen. Ich war noch nie glücklicher." Kristin gab bereits vor einiger Zeit einmal zu, dass sie "allergisch" auf Komplimente reagiert.

Mit ihrem aktuellen Film 'Mrs. Taylor's Singing Club' kommt die Britin am 23. April in die deutschen Kinos. Vor ein paar Jahren jedoch hörte es sich fast so an, als würde die Darstellerin ihre Karriere an den Nagel hängen. Im Jahr 2014 erklärte Kristin nämlich, dass sie "mit einem weiteren Film nicht zurechtkäme" und dass sie von ihrer Arbeit "gelangweilt" sei - was zu Berichten führte, dass sie aufhören würde. Damals habe sie einfach die Nase voll gehabt und sei ausgebrannt gewesen. Die Schauspielerei liebe sie aber zu sehr, um sie aufzugeben, sie müsse nur am richtigen Ort sein und mit den richtigen Leuten zusammenarbeiten. Seitdem hat sie weiterhin in Filmen gespielt, darunter auch in dem Oscar-nominierten Film 'Die Dunkelste Stunde' an der Seite von Gary Oldman.

BANG Showbiz