Kristen Stewart musste Kolleginnen vor sexuellen Übergriffen schützen

Kristen Stewart: Sexuelle Belästigung gibt es auf jeder Ebene
Kristen Stewart © FayesVision/WENN.com, Cover Media
Anzeige:

Niemand ist gefeit

Kristen Stewart (27) musste schon so manche Frau vor sexuellen Übergriffen retten.

Noch immer kennt Hollywood kein anderes Thema als den Skandal um die Belästigungsvorwürfe gegen Harvey Weinstein (65). Doch tatsächlich leiden nicht nur Schauspielerinnen unter den Machenschaften von mächtigen Männern - an einem Filmset befinden sich schließlich auch viele andere Frauen, die nicht im Rampenlicht stehen.

Auf diese wollte Kristen Stewart nun bei der Elle Women in Hollywood Gala am Montagabend [16. Oktober] aufmerksam machen.

"Wir können nun alle stolz darauf sein und sagen 'Wir haben dich - endlich'", fing die Darstellerin ('Twilight') bei einer Laudatio auf ihre Kollegin Riley Keough an und legte dann nach: "Ich kann euch nicht sagen, wie oft ich Make-up-Artistinnen und Kameraassistentinnen vor Kameramännern gerettet habe. So etwas passiert auch in weniger bekannten Bereichen. Und wenn ich 'gerettet' sage, dann meine ich wirklich 'Lass das, du Ar*ch!' Sie sind dann peinlich berührt für eine Sekunde, aber das passiert jeden Tag. Also lasst uns die Augen auf jeder Ebene offenhalten. Diesen Mädels wird so sehr der Mund verboten, da sie um ihren nächsten Job fürchten, genau wie jede Schauspielerin auch."

Für Harvey Weinstein hatte Kristen Stewart dagegen nur ein Wort übrig: "Motherf*cker".

Cover Media