Krimi-Tipps am Donnerstag

Krimi-Tipps am Donnerstag
"Tatort: Im Schmerz geboren": Felix Murot (Ulrich Tukur) und Magda Wächter (Barbara Philipp) © WDR/HR/Philip Sichler, SpotOn

Tatort, Barcelona-Krimi, ...

20:15 Uhr, WDR, Tatort: Im Schmerz geboren

Sie waren einst dicke Freunde wie "Jules & Jim" im Truffaut-Film von 1962 und liebten dieselbe Frau. Dann trennten sich ihre Wege: Harloff (Ulrich Matthes) flog von der Polizeischule und wurde Gangster in Bolivien, Murot (Ulrich Tukur) Kommissar in Deutschland. Jetzt steht Harloff nach 30 Jahren auf einem hessischen Bahnsteig - und umgehend sind drei Männer tot...

20:15 Uhr, Das Erste, Der Barcelona-Krimi: Über Wasser halten

Das Kennenlernen ihres neuen Partners Xavi Bonet (Clemens Schick) hatte sich Kommissarin Fina Valent (Anne Schäfer) anders vorgestellt - steht sie doch in Handschellen vor ihm. Und einfach macht es der kluge, schweigsame Katalane Fina Valent nicht. Im Gegenteil, er fordert sie ständig heraus und bezieht Fina gleich direkt in die aktuellen Ermittlungen mit ein. Dabei geht es zum einen um den Überfall auf einen Mann (Christian Stamm) am Strand, zum anderen um den Mord an einem "Latero", einem illegalen Einwanderer, der Dosenbier verkaufte.

20:15 Uhr, ZDFneo, Einsatz in Hamburg: Tödliches Vertrauen

Nachts greift Jenny Berlin (Aglaia Szyszkowitz) einen achtjährigen Jungen auf. In seiner Kleidung macht sie einen brisanten Fund: sechs Gramm reines Heroin. Am nächsten Tag wird die ermordete Mutter des Jungen gefunden. Als der kleine Luca vom Tod seiner Mutter Julia hört, entwischt er Jenny. Die Ermittlungen führen zu dem Ex-Mann der Toten. Dieser hat kein Alibi für die Tatzeit, wurde jedoch als Letzter mit Julia gesehen. Bei ihm hat Luca Zuflucht gesucht. Julia hatte starke Drogenprobleme. In ihrer Wohnung werden jedoch keine weiteren Drogen gefunden, sondern ein Antrag für ein Neuseeland-Visum.

22:15 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Risiko

Die 17-jährige Nadine wird tot aufgefunden. Dem ersten Anschein nach wurde sie Opfer einer Vergewaltigung. Der exklusive Tennisclub, in dem die Gymnasialschülerin gejobbt hat, ist ein erster Ansatzpunkt für die Ermittlungen. Als die Obduktion ergibt, dass Nadine in der sechsten Woche schwanger war, erweitert sich der Kreis der Verdächtigen. Die Ermittler finden heraus, dass Nadine mit zwei ihrer Schulkameraden besonders eng befreundet war. Hatte Nadine zwischen den beiden gestanden, war also Eifersucht im Spiel? Ein Mordanschlag auf einen der Spieler aus dem Tennisclub gibt dem Fall eine neue Wendung.

spot on news