Krass: Giulia Siegel wurde gehackt und erpresst!

Giulia Siegel im Urlaub erpresst
01:50 Min Giulia Siegel im Urlaub erpresst

Sie sollte 2250 Dollar zahlen

Es sollte ein erholsamer Urlaub werden – doch für Giulia Siegel (43) wurde er zum Albtraum. Das Model erhielt nämlich urplötzlich eine Erpressermail mit der Aufforderung, 2250 Dollar zu zahlen. Angeblich, weil die Betrüger schmutzige Videos von ihr hätten.

Giulia Siegel: "Ich bin nicht erpressbar"

Wie bitte? In der Erpressermail stand sinngemäß: "Wir wissen, dass du Sexseiten besuchst. Wir haben gesehen, was für schmutzige Dinge du dabei gemacht hast und haben dich dabei über deine Webcam gefilmt. Wir fordern 2250 $ von dir." Die Tochter von Komponist Ralph Siegel (72) kann darüber nur lachen und erklärt im Interview mit RTL: "Ich bin nicht erpressbar. Es gibt nichts bei mir, was man erpressen könnte. Nicht mal Geld – Geld habe ich auch nicht viel. Da ist leider nicht viel zu holen."

Die Daten wurden durch ein öffentliches WLAN-Netzwerk entwendet

Und überhaupt: Sie habe keine Sexseiten besucht und noch nicht mal eine Kamera an ihrem Computer. Doch wie kommen die Erpresser dann ausgerechnet an die Daten von Giulia Siegel? Ihr Fehler: Sie hat sich über ein öffentliches WLAN-Netz eingeloggt. "Man merkt sehr schnell, dass man gehackt wurde, wenn die Passwörter nicht mehr gehen. Das heißt: Wenn ich mich einloggen möchte – egal in welches Social-Media – die Passwörter gehen nicht mehr."

Durch die Erpressung hat sie Einnahmen verloren

Gerade für die 43-Jährige zieht dies einen langen Rattenschwanz mit sich. Denn Giulia lebt von ihren Social-Media-Kanälen wie Instagram & Co.. Als Influencerin generiert sie durch ihre Posts Geld. Darum hat die Blondine nun Anzeige gegen Unbekannt erstattet – und wird auf die Anforderungen der Erpresser nicht eingehen.