Royals wurden für ihre Reisen bereits kritisiert

Königin Máxima und König Willem-Alexander canceln Ski-Urlaub

Königin Máxima und König Willem-Alexander canceln Skiurlaub
00:35 Min

Königin Máxima und König Willem-Alexander canceln Skiurlaub

Niederländische Royals verzichten auf Winterferien

Kein Urlaub für die niederländischen Royals! Normalerweise verbringen König Willem-Alexander (53) und Königin Máxima (49) mit ihren drei Töchtern im Februar traditionell ihren Ski-Urlaub im österreichischen Lech. Doch in diesem Jahr bleiben sie zu Hause und scheinen damit eine Lehre aus dem Trip nach Griechenland im vergangenen Herbst zu ziehen. Wie die niederländische Königsfamilie mit der Reise-Kritik umgeht, verrät das Video.

Königspaar ist in Österreich nicht willkommen

Es war ein Shitstorm mit Ansage! Im Oktober 2020 flogen Willem-Alexander und Máxima in den Süden – zu einem Zeitpunkt, an dem die Corona-Fälle in den Niederlanden außer Kontrolle waren. Kein Wunder, dass die Entrüstung bei der Bevölkerung groß war. Nach herber Kritik brach das Königspaar schließlich seine Reise ab und entschuldigte sich reumütig. Trotzdem schadete der Vorfall auf Dauer dem Ansehen der Royals in ihrem Heimatland. Die Konsequenz zeigte sich in einer Umfrage Ende 2020: Das Vertrauen des Volkes in König Willem-Alexander war signifikant gesunken.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wurde der Ski-Trip der royalen Familie nun schon im Vorfeld abgesagt. Das berichtet die Nachrichtenagentur APN. Willem-Alexander und Máxima folgen damit den Empfehlungen der Regierung, heißt es. Wie alle anderen ausländischen Touristen seien sie in Österreich nicht willkommen. Denn im Zuge der Corona-Schutzmaßnahmen sind die Skigebiete nur für Landsleute geöffnet.

Das niederländische Königspaar entschuldigt sich für Fehlverhalten
01:31 Min

Das niederländische Königspaar entschuldigt sich für Fehlverhalten

Familien-Urlaub in Lech ist Tradition

Zuletzt waren König Willem Alexander und Königin Máxima im Februar 2020 in Lech – kurz vor der Corona-Krise. Da es damals fünf Covid-19-Fälle in der Gemeinde gab, musste die Familie zu Hause in den Niederlanden in Quarantäne gehen. Eine Wiederholung möchte man sich jetzt offenbar ersparen.

Schon seit den 1960ern reisen die niederländischen Royals jedes Jahr in den exklusiven Ski-Ort. Nicht nur das Königspaar verbringt dort jährlich mit seinen Kindern den Urlaub, auch der größere Familienkreis ist mit dabei. Im Februar 2012 verunglückte Prinz Friso, der jüngere Bruder von König Willem-Alexander, während des Skiurlaubs in Lech und erlitt schwere Hirnverletzungen. Anderthalb Jahre später starb er an den Folgen des Unfalls.