„Niemand sollte daran zweifeln, dass meine Enkel mein ganzer Stolz sind"

Königin Margrethe II.: Enttäuschung ihrer Enkelkinder nach Titel-Entzug tut ihr leid

Königin Margrethe II. entschuldigt sich
01:24 Min

Königin Margrethe II. entschuldigt sich

Es gab viel Aufregung, nachdem die dänische Königin Margrethe II. den vier Kindern ihres Sohnes Prinz Joachim scheinbar überraschend ihre Titel als Prinzen und Prinzessin entzogen hat. So viel Aufregung, dass die Monarchin sich jetzt sogar mit einem offiziellen Statement entschuldigt.

Lesetipp: Prinz Joachim und Familie verlieren ihre Titel

Königin Margrethe II. hat Reaktion "unterschätzt"

„Ich habe meine Entscheidung als Königin, Mutter und Großmutter getroffen, aber als Mutter und Großmutter habe ich unterschätzt, wie sehr sich mein jüngster Sohn und seine Familie betroffen fühlen“, schreibt Königin Margrethe II. am Montag (3. Oktober) in einem persönlichen Statement, das unter anderem bei Instagram veröffentlicht wurde.

Lesetipp: Prinzessin Athena (10) wird nach Titel-Entzug in der Schule gehänselt

Es tue ihr leid, was ihre Entscheidung ausgelöst hat. „Niemand sollte daran zweifeln, dass meine Kinder, Schwiegerkinder und Enkel meine große Freude und mein ganzer Stolz sind“, so die 82-jährige Monarchin.

Königin Margrethe II. will Zukunft der dänischen Monarchie sicherstellen

Doch in der Sache selbst bleibt Königin Margrethe II. hart. In ihren 50 Jahren auf dem Thron habe sie gelernt, sowohl zurück als auch nach vorne zu blicken. „Es ist meine Pflicht und mein Wunsch als Königin, sicherzustellen, dass sich die Monarchie weiterhin zeitgemäß gestaltet“, schreibt sie. Das bedeute auch, dass man schwierige Entscheidungen treffen müsse, und es werde immer schwierig sein, den richtigen Moment zu finden.

Dass Margrethe II. beim Titel-Entzug auch an das private Wohl ihre Enkelkinder gedacht haben will, zeigen wir im Video unten.

Dänisches Königshaus streicht Titel der Enkel!
00:34 Min

Dänisches Königshaus streicht Titel der Enkel!

Prinz Joachim & Prinzessin Marie machen Königin Margrethe II. schwere Vorwürfe

Prinz Joachims vier Kinder Nikolai (23), Felix (20), Henrik (13) und Athena (10) dürfen sich nicht mehr Prinz und Prinzessin nennen.
Prinz Joachims vier Kinder Nikolai (23), Felix (20), Henrik (13) und Athena (10) dürfen sich nicht mehr Prinz und Prinzessin nennen. © picture alliance, Patrick van Katwijk

Prinz Joachim hatte behauptet, seine vier Kinder seien nur fünf Tage vorher informiert worden, dass ihnen die Titel aberkannt würden. „Die Kinder wurden öffentlich zur Schau gestellt und das sehr kurzfristig. Das bedeutet, dass wir als Eltern keine Zeit hatten, sie auf die Veränderung und die Reaktionen der Menschen vorzubereiten“, so seine Frau, Prinzessin Marie. Prinz Nikolai (23), Joachims ältester Sohn, zeigte sich „traurig, schockiert und verwirrt" über die Entscheidung seiner Großmutter.

Laut Palast habe Prinz Joachim allerdings bereits „seit Mai“ gewusst, dass seine Kinder ihre Titel abgeben müssen. (csp)

weitere Stories laden