"Bei Seiner Majestät dem König wurde eine Infektion diagnostiziert"

König Harald von Norwegen: Erste Nachricht aus dem Krankenhaus

König Harald von Norwegen: Erste Nachricht aus dem Krankenhaus
König Harald von Norwegen liegt im Krankenhaus. © imago/NTB ROY, SpotOn

Norwegischer Palast meldet sich mit Gesundheitsupdate

"Bei Seiner Majestät dem König wurde eine Infektion diagnostiziert, die mit intravenösen Antibiotika behandelt werden muss", heißt es in der Palast-Mitteilung. Er werde daher einige Tage im Rikshospitalet bleiben. "Der Zustand ist stabil", so die offizielle Meldung des Königshauses.

Zuletzt hatte der 85-Jährige an einer Segel-Weltmeisterschaft auf dem Genfer See teilgenommen. "Es waren lange Tage für die Crew, mit bis zu sieben Stunden am Stück auf dem Wasser und leicht wechselnden Positionen. Doch mit einem guten letzten Tag kletterte 'Sira' mit einem Punkt Vorsprung in die Top 10", hieß es in einem Instagram-Post, der Bilder mit König Harald an Bord des Schiffs zeigt.

König Harald infizierte sich im März mit dem Coronavirus

Im März 2022 war Harald V. positiv auf das Coronavirus getestet und krankgeschrieben worden. Auch Ende Januar hatte Kronprinz Haakon (49) die Amtsgeschäfte seines Vaters zwischenzeitlich übernommen, als dieser wegen Erkältungssymptomen nicht arbeiten konnte. Der Monarch war in den vergangenen Jahren bereist mehrmals krank, unter anderem 2020, als er wegen einer neuen Herzklappe operiert wurde. (spot on news / csp)

weitere Stories laden