Videodreh kommt Darstellerin teuer zu stehen

„Köln 50667“-Star Paulina Ljubas: Gefeuert weil sie gegen Corona-Auflagen verstößt

Paulina Ljubas
Paulina Ljubas ist nicht länger im Cast von "Köln 50667". © Paulina Ljubas / Instagram

Ein kurzer Spaß-Auftritt hat für Paulina Ljubas Konsequenzen

Arm in Arm zusammen stehen, gemeinsames Blödeln in einem Studio – alles ohne Mundschutz. Quarantäne sieht irgendwie anders aus. Zu der war Paulina Ljubas (23) aufgefordert, weil sie Kontakt zu einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person hatte. Doch dann taucht die „Köln 50667“-Darstellerin an der Seite von "Love Island"-Henrik in einem Video auf, in dem er mit weiblicher Unterstützung seine Ex-Freundin Sandra nachäfft. Die Produktion von „Köln 50667“ fand das offenbar gar nicht witzig und reagiert mit der Kündigung.

„Wir nehmen unser Hygienekonzept ausgesprochen ernst"

„Die Kündigung kam völlig überraschend und aus heiterem Himmel“, so Paulina auf RTL-Anfrage. Die Rede soll von „arbeitsrechtlichem Fehlverhalten“ sein. Hat die 23-Jährige mit ihrem Verhalten die Gesundheit ihrer „Köln 50667“-Kollegen gefährdet? In den vergangenen drei Wochen gab es Coronafälle am Set der RTLZWEI-Serie, die über Schnelltests und im Labor identifiziert werden konnten. „Wir nehmen unser Hygienekonzept ausgesprochen ernst, oft auch über die gebotene Umsicht hinaus. Trotz ohnehin umfangreicher Schutzmaßnahmen haben wir ergänzend rund 200 Tests durchführen lassen und Mitarbeiter umgehend in Quarantäne gebracht – vor allem, um mögliche Infektionsketten so früh wie möglich konsequent zu durchbrechen“, so Felix Wesseler, CEO und Unternehmenssprecher bei filmpool. Dieses übervorsichtige Handeln schütze die Mitarbeiter vor und hinter der Kamera und sichere letztlich den Fortlauf der Produktion. „Wenn jemand durch mutwilliges Fehlverhalten im Hinblick auf Corona-Schutzmaßnahmen unser gesamtes Team und die Produktionssicherheit gefährdet, dann hat das natürlich Konsequenzen“, sagt Wesseler.

Das sagen Julia Jaku und Melania Lauer

Die „Temptation Island V.I.P.“-Kandidatin Jules Jaku und Melanie Lauer waren bei dem umstrittenen Videodreh ebenfalls dabei und sind schockiert, dass Paulina gekündigt wurde. Ihres Wissens nach sei dies ein geplanter Videodreh gewesen, zu dem auch Genehmigungen eingeholt worden seien. „Wir haben nonstop alle eine Maske tragen müssen – vom Aufbau bis um Abbau. Nur im Set selbst haben wir, die Darsteller, die Maske abnehmen dürfen, aber sonst wurde auf den Abstand sehr geachtet und Masken mussten getragen werden“, sagt Melanie. Und auch, wenn die Stimmung locker und ausgelassen gewesen sei, sei das keine Feier gewesen, sondern für alle ein Job.  

Video: Henrik macht sich öffentlich über Sandra lustig

Diese Aktion brachte den Stein ins Rollen. 

Henrik macht sich öffentlich über Sandra lustig
01:37 Min

Henrik macht sich öffentlich über Sandra lustig

"Köln 50667" auf TVNOW anschauen

Nach zwischenzeitlichen Drehstopps und eingeschränkten Drehs läuft die Produktion der Soap aktuell wieder nach Plan. "Köln 50667" läuft von Montag bis Freitag um 18:05 Uhr bei RTLZWEI und jederzeit auf Abruf auf TNOW.  


weitere Stories laden