Zu viel William - und ein Streit wegen Meghan

Kleiner Prinz Louis: Deswegen hat Prinz Harry so einen schlechten Draht zu ihm

Ist Harry ein schlechter Onkel für Prinz Louis?
01:09 Min

Ist Harry ein schlechter Onkel für Prinz Louis?

Zerrüttetes Verhältnis zwischen Harry und William sorgte für Entfremdung

Am 11. August 2020 erschien die Biografie "Finding Freedom: Harry and Meghan and the Making of a Modern Royal Family" mit allerlei Details zum royalen Ausstieg von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (39). Die bereits vorab veröffentlichten Passagen sorgten schon für viel Gesprächsstoff. Das hat sich mit Erscheinen des Buches nicht geändert. Seither werden immer mehr Details über das britische Königshaus bekannt. Jetzt widmet sich „The Times“ einer Passage, worin das schwierige Verhältnis zwischen Prinz Harry und seinem jüngsten Neffen Louis (2) näher beleuchtet wird. Im Video gibt’s alle Details!

Harry habe einst von viel Zeit mit der Familie geträumt

Seit dem Ausstieg als Senior-Royals kommen immer mehr Hintergründe zum Verhältnis von Prinz Harry und seiner königlichen Familie zum Vorschein. Insbesondere Harry und sein Bruder Prinz William (38) galten lange Zeit als unzertrennlich. In dem neuen Buch „Finding Freedom“ spricht ein Insider beispielsweise von einem lange zurückliegendem Gespräch mit Prinz Harry, in dem er von einer harmonischen Familienzukunft träumte: Er hätte ein Bild von sich und Meghan gehabt, „wie man heiratet und Zeit mit William und Kate verbringt, mit beiden Paaren zusammen - den besten Freunden ihrer Kinder". Es sollte anders kommen.

Keine Distanz zwischen William und seinem Bruder - Harry brauchte Platz

Dabei habe die permanente Zusammenarbeit zwischen Harry und William dafür gesorgt, dass Harry immer mehr Abstand von seinem Bruder brauchte: „Überall, wo du dich auch umdrehst, bist du von Mitarbeitern und Familie umgeben“, so der Insider über Harrys Worte, „er war an einem Punkt in seinem Leben, an dem er mit seinem Bruder arbeitete, die Stiftung mit seinem Bruder betrieb und von seinem Bruder lebte.“ Dies sei „zu viel“ für Harry gewesen.

Prinz William: Meghan, "dieses Mädchen"!

Außerdem sei da noch eine Sache mit Meghan vorgefallen. William habe sie, laut einer Quelle in dem Buch, wohl abfällig als „dieses Mädchen“ bezeichnet, was Harry ihm nicht verzeihen wollte: „Du musst das [die Beziehung, A.d.R.] nicht übereilen. Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst, um dieses Mädchen kennenzulernen“, soll William seinem Bruder einst geraten haben.

"Finding Freedom" entstand ohne Harry und Meghans Mitwirken

Während das Buch „Finding Freedom“ bereits seit seiner Ankündigung für Ärger sorgte, betonte ein Sprecher von Harry und Meghan gegenüber „The Times“ erneut: „Der Herzog und die Herzogin von Sussex wurden nicht interviewt und trugen nicht zu ‘Finding Freedom’ bei.“ Ursprünglich hieß es, dass das Werk in Zusammenarbeit mit Harry und Meghan entstand.

Weiter heißt es in der Erklärung: "Dieses Buch basiert auf den eigenen Erfahrungen der Autoren als Mitglieder des ‘Royal Press Corps’ und ihrer eigenen unabhängigen Berichterstattung."

Für genügend Ärger sorgt es dennoch.

weitere Stories laden