VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Klartext nach dem Dschungelcamp 2019: Das haben sich die Stars noch zu sagen!

Es sind noch Dschungel-Rechnungen offen

16 Tage nach dem großen Dschungelfinale ist Zeit für Klartext. Beim berühmtberüchtigten Nachspiel treffen die Dschungelcamper nochmal aufeinander – denn die eine oder andere Rechnung ist noch offen. Statt „Stein drüber“ heißt es also Tacheles reden! Im Video gibt's die heikelsten Erkenntnisse und besten Sprüche des großen Wiedersehens. 

Der Giselle-Wahnsinn hört nicht auf

Sie hat einige Mitcamper schon während des Dschungels in den Wahnsinn getrieben und sie tut immer noch: Vor allem Doreen Dietel kommt mit Giselle Oppermanns Art nicht zurecht. Ihr Vorwurf: In einem Moment sei Giselle ängstlich und gar zerbrechlich – im nächsten Moment wiederrum egoistisch und zickig. Diesen Vorwurf kann Giselle allerdings gar nicht nachvollziehen. Wieso sollte man im Dschungel ein Teamplayer sein, fragt sie sich. Auch Bastian Yotta ist nicht gut auf die Heulsuse zu sprechen. Sein Fazit: „Glückwunsch, Giselle. In den letzten zehn Jahren hast du dich nicht weiterentwickelt. Vom Arschloch zum Arschloch.“

Chris Töpperwien: „Am liebsten hätte ich ihn abgeknallt."

Wer glaubt, Bastian Yotta und Currywurstmann Chris Töpperwien hätten sich mittlerweile versöhnt, hat falsch gedacht. Der Beef geht auf dem Sofa vom großen Dschungel-Nachspiel nämlich weiter. Mittlerweile haben beide natürlich gesehen und gehört, was der jeweils andere im Dschungel von sich gelassen hat. Von Chris Töpperwien hieß es in Down Under über seinen Erzfreind: „Am liebsten hätte ich ihn abgeknallt." Wie der 42-Jährige Fitness-Coach darauf reagiert, gibt's im Video zu sehen. 

Lästereien über die Dschungelkönigin

Im Dschungel wurde niemand von fiesen Läster-Attacken verschont - nichteinmal die Dschungelkönigin. Evelyn Burdecki ist geschockt darüber, was sie beim Nachspiel über sich zu hören kriegt: „Ich hätte never ever gedacht, dass die Menschen da drin so über mich gesprochen haben.“ Die gemeinsten Lästereien gab es wohl von ihrem Ex-Freund und Mitcamper Domenico de Cicco. Doch beim Anblick der gezeigten Szenen gibt's von ihm eine späte Erkenntis: „Ich will einfach nur sagen, dass ich ehrlich scheiße war!“

Happy News beim Nachspiel