Kim und Kourtney Kardashian: Besuch beim armenischen Präsidenten

Kim und Kourtney Kardashian: Besuch beim armenischen Präsidenten
Kim Kardashian sammelt Staatsoberhäupter © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

Kim Kardashian hat bereits den US-Präsidenten Donald Trump getroffen. Da schien es nur naheliegend, dass die Unternehmerin bei einer Reise durch Armenien beim Staatsoberhaupt des Landes vorbeischaute.

Am Wochenende gab es im Hause Kardashian mehrfach Grund zum Feiern: Kim (38) und Kourtney (40) reisten mit ihren Kids nach Armenien, dem Land, aus dem ihre Familie ursprünglich stammt, um dort gleich fünf ihrer Sprösslinge taufen zu lassen. Wo sie schon mal da waren, statteten die Reality-Stars ('Keeping Up With the Kardashians') auch gleich dem Präsidenten der Kaukasusrepublik einen Besuch ab.

Positive Energie aus Armenienbesuch

Auf Instagram meldeten sich offizielle Sprecher des Staatsoberhauptes Armen Sarkassian (66) zu Wort, die das Treffen der TV-Stars mit dem Politiker bestätigten. Die Schwestern hätten ihren Ausflug in den Präsidentenpalast genossen. Berichten zufolge trafen sich Kim und Kourtney mit Sarkassian und dessen Frau Nouneh (65) zum Abendessen. "Kim und Kourtney haben viel positive Energie aus ihrem Besuch in Armenien gezogen, wie sie selbst sagen" heißt es auf Instagram. Dazu posteten die Regierungsoffiziellen Fotos der Reality-Königinnen mit Sarkassian. Kim konnte zudem noch ein Treffen mit dem Premierminister Nikol Paschinjan (44) einschieben.

Kim Kardashian geht in Armenien ein und aus

Es ist nicht das erste Mal, dass die Schwestern dem Land im Kaukasus einen Besuch abstatten. Schon vor vier Jahren trafen sie den damaligen Premierminister. Auf ihrem jüngsten Trip hatten sie ein volles Programm zu bewältigen. Neben der fünffachen Kindstaufe und dem Dinner mit dem Präsidenten stand auch eine Kranzniederlegung am Denkmal für den Völkermord auf dem Programm. 1,5 Millionen Armenier waren damals ums Leben gekommen. Ob Kim und Kourtney Kardashian schon ihren nächsten Besuch im Land ihrer Vorfahren planen?

© Cover Media