Kim Kardashian will mit ihrem Hintern nichts zu tun haben

Kim Kardashian will mit ihrem Hintern nichts zu tun haben
Hat Kim Kardashian ihr Hinterteil sonst immer mit Photoshop bearbeitet? © 2016 Nancy Rivera/ACE Pictures/ImageCollect, SpotOn
Anzeige:

Foto-Eklat

In dem Trailer für die kommende Folge "Keeping Up With The Kardashians" sieht man Kim Kardashian (36) ihr Leben genießen. Der Reality-Star frönt auf einer übergroßen Liege der Sonne und ist bester Laune, bis Assistentin Stephanie Shepherd ihr Weltbild ins Wanken bringt. Im Internet entdeckte sie Fotos der Kadashians von einem Sparziergang zum Strand: Unbemerkte und vor allem unvorteilhafte Paparazzi-Bilder von Kim Kardashian. Die Schnappschüssen zeigen das überproportionierte Hinterteil der Kurvenqueen inklusive kleiner Dellen und Cellulite. Genau, es sind jene Bilder, die vor einer ganzen Weile das Netz beherrschten. Nun bekamen die Zuschauer verspätet Kims übertriebene Reaktion auf die Schnappschüsse zu sehen.

Total geschockt kann die 36-Jährigen überhaupt nicht verstehen, wie es zu solchen Bildern kommen konnte: "Ich kapier es nicht. Ich schaue wirklich überhaupt nicht so aus!" Panisch rennt Kardashian dann ins Haus, um ihren Namen von den entsprechenden Darstellungen zu entfernen. Eigentlich ist die Königin der Selbstdarstellung dafür bekannt, den eigenen Körper und vor allem Hintern für ihre Millionen Fans auf den sozialen Netzwerken perfekt in Szene zu setzten. Nach der Veröffentlichung ihres ungeschönten Pos im Internet verlor sie 100.000 Follower auf Instagram.

spot on news