Kim Kardashian und Kanye West gewähren der „Vogue“ private Einblicke bei Full-House-Tour

Kim, Kanye und ihre Kinder North (6), Saint () und Baby Chicago (15 Monate).
Kim, Kanye und ihre Kinder North (6), Saint (3) und Baby Chicago (15 Monate). © Instagram

Vorfreude, Babyname und Co.: Kim Kardashian verrät Details zu Baby Nummer vier

In der neuesten Ausgabe des Videoformats "73 Questions" öffnen Kim Kardashian und Kanye West ihre Haustür für das Team der "Vogue". Das Besondere: Der Fragenhagel wird an einem Stück gedreht. Keine Verschnaufpause für den Star, keine Möglichkeit peinliche Patzer zu vertuschen. Und es ist kein Thema tabu: Zuckersüße Kardashian-West-Kids, Themen wie Adoption – und der Zeitpunkt, an dem sich Kim und Kanye verliebt haben. 

Tochter Chicago spielt in High Heels
00:35 Min Tochter Chicago spielt in High Heels

Baby-Name wird "definitiv keine Himmelsrichtung"

Bei dem One-Shot-Interview gibt Kim zu, dass sie wegen der bevorstehenden Geburt ihres vierten Kindes "irgendwie gestresst" sei. Der Reality-Star erwartet im Mai einen kleinen Jungen, der - wie auch schon Chicago - von einer Leihmutter ausgetragen wird. Das Kinderzimmer des Familiennachwuchs bereite ihr aber noch Sorgen, da es noch nicht fertig sei. 

Inmitten von ihren Kindern North (5), Saint (3) ,Chicago (15 Monate) und Ehemann Kanye, der sich immer wieder einschaltet, enthüllt die 38-Jährige sogar einige Details zu Baby Nummer vier. Besonders Töchterchen North freue sich auf ihren Bruder, weil Saint anstelle von ihr jemanden zum Spielen haben wird. Auch zum Babynamen äußert sich Kim: "Saint will ihn Sainty nennen" und fügt hinzu, dass das Baby "definitiv nicht nach einer Himmelrichtung benannt werden wird." Dieses Privileg bleibt einzig North, deren Name übrigens von Vogue-Chefin Anna Wintour mitbeeinflusst wurde. 

"Du gibst mir Ratschläge, aber ich höre nicht drauf"

Neben ihrem turbulenten Familienleben sprechen Kim und Kanye auch über ihr Kennenlernen. Auf die Frage, wann die beiden wussten, dass sie die Richtigen füreinander seien antwortet Kim: "Ich wusste, dass er der Richtige ist, als ich zu seiner Pariser Fashion Show gegangen bin." Kanye hingegen wusste Bescheid, als er ein Paparazzi-Foto von Kim und ihrer ehemaligen Busenfreundin Paris Hilton sah.

Außerdem dankt Kim ihrem Ehemann dafür, dass er ihr "ultimatives Selbstvertrauen" gegeben habe und sie sich damit revanchiert habe, ihm eine "wirklich gute Finanzberatung" gegeben zu haben. Das sieht Kanye aber nicht so, trocken kommentiert er: "Du gibst mir Ratschläge, aber ich höre nicht drauf." Ganz schön frech! Aber herrlich, Kimye und die Kinder mal so privat in ihrem Zuhause zu erleben.