Kim Kardashian: Die Ärzte verweigerten ihr eine künstliche Befruchtung

Kim Kardashian: Die Ärzte verweigerten ihr eine künstliche Befruchtung
Kim Kardashian hat vier gesunde Kinder, doch fast wäre es nicht dazu gekommen © FayesVision/WENN.com, WENN

Kim Kardashian wünschte sich nach der Geburt ihrer ersten beiden Kinder noch mehr Nachwuchs. Doch es gab Probleme für die Unternehmerin.

Kim Kardashian (38) liebt ihre Familie über alles. Die Unternehmerin und Reality-Queen ('Keeping Up With the Kardashians') hat mit Kanye West (42) nicht nur einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, sondern die beiden haben auch vier gesunde Kids.

Kritik an Leihmutterschaft

Da macht es auch nichts, dass die beiden jüngsten, Psalm und Chicago, von einer Leihmutter ausgetragen wurden. "Ich bin so dankbar, egal wie sie zu mir kamen", erklärte Kim Kardashian im Rahmen der Benefizveranstaltung 'Holiday Giving', einer Initiative ihrer Shapewear-Linie Skims, die bedürftige Familien zu Weihnachten unterstützt. "Ich bin so dankbar für Leihmütter." In der Vergangenheit war der Star mehrfach dafür kritisiert worden, zwei ihrer Kids nicht selbst ausgetragen zu haben. Dabei hatte Kim Kardashian wirklich nichts unversucht gelassen, um auf natürlichem Weg erneut Mutter zu werden. Doch die ersten beiden Schwangerschaften mit North und Saint waren kompliziert verlaufen.

Kim Kardashian hatte zwei traumatische Geburten

"Als ich mit North schwanger war, litt ich unter Präemklampsie… da schalten sich praktisch die Organe ab", blickte die Reality-Ikone auf die harte Zeit zurück. North musste vorzeitig geboren werden, um Kims Leben zu retten. Ihr zweites Kind, Saint, kam unter den gleichen dramatischen Umständen zur Welt. "Ich brauchte fünf OPs innerhalb eines Jahres, um den Schaden zu beheben." Danach fragte sie die Ärzte, ob sie noch einmal schwanger werden dürfte. Sie hätte deren Hilfe gebraucht, denn es kam nur noch eine künstliche Befruchtung in Frage. Doch alle Mediziner verweigerten ihr die entsprechenden Eingriffe. Es sei unverantwortlich. Dass Kim Kardashian dennoch heute eine große Familie hat, verdankt sie also ausschließlich der Leihmutterschaft — und dafür ist sie unendlich dankbar.

© Cover Media