Kim Gloss will sich vorerst nicht mehr unters Messer legen

Kim Gloss beim Fototermin am Set der RTL TV-Serie 'Unter uns' im Coloneum. Köln, 07.07.2016 | Verwendung weltweit
Kim Gloss hat erstmal genug von Beauty-OPs © picture alliance / Geisler-Fotop, Christoph Hardt/Geisler-Fotopres, Uwe Geisler

Kim Gloss: Keine OPs mehr

Kim Gloss (24) scheint von operativen Verschönerungen die Nase voll zu haben. Die ehemalige Dschungelcamperin hat in den vergangenen Jahren einiges an sich machen lassen: Brüste vergrößert, Haartransplantation, Nase gerichtet, Lippen aufgespritzt. Inzwischen ist das aber selbst Kim alles zu viel.

Anzeige:

"Ich muss gestehen, dass ich es in letzter Zeit mit den Lippen etwas übertrieben habe", räumte die Sängerin gegenüber dem 'OK!'-Magazin ein.

Deshalb soll nun auch vorerst Schluss mit weiteren Schönheits-OPs sein. "Ich werde jetzt erst mal nichts mehr an mir verändern lassen", versicherte sie.

Ein Geheimnis um ihre vielen Eingriffe machte Kim indes noch nie. "Man muss zu dem stehen, was man ist und was man tut", erzählte sie dazu einst der 'Gala'. "Außerdem verspüre ich eine gewisse Verantwortung gegenüber meinen Fans und möchte auch bei diesem Thema ehrlich und offen sein."

Schließlich sei sie für einige, vor allem junge Mädchen, ein Vorbild. "Da ich sehr offen und ehrlich mit diesem Thema umgehe, hoffe ich, dass ich einen Beitrag dazu leisten kann, dass sich meine Fans mit diesem Thema sehr genau und kritisch auseinander setzen", betonte die gebürtige Hamburgerin.

Warum aber hat sie überhaupt erst so viel an sich machen lassen? Das erklärte sie der 'Bild': "Es geht darum, dass ich mich in meinem Körper besser fühle. Was die anderen davon halten oder wenn sie mich kritisieren, das ist mir egal. Sollen sie denken, was sie wollen", stellte Kim Gloss klar.

Cover Media