Kevin Spacey: Sonderbare Weihnachtsgrüße als Frank

Kevin Spacey: Sonderbare Weihnachtsgrüße als Frank
Wird Kevin Spacey etwa melancholisch? © Petra Schönberger/Future Image/WENN.com, WENN

Kevin Spacey verschickte Weihnachtsgrüße als Frank Underwood von 'House of Cards'. Die Rolle spielt er aber bereits seit 2017 nicht mehr.

Zurück als Frank Underwood

So ganz verabschiedet hat der Star sich von seiner Rolle aber noch nicht. Er wünschte seinen Followern bereits letztes Jahr als Frank frohe Weihnachten, und dieses Jahr wiederholte er den Stunt. In einem neuen Video, das er an Heiligabend (24. Dezember) veröffentlichte, sieht man Kevin Feuerholz in den Kamin legen. Dann dreht er sich um und sagt in die Kamera: "Ihr dachtet doch wohl nicht, dass ich es versäumen würde, euch frohe Weihnachten zu wünschen. Kurz vor 2020 möchte ich gerne meine Stimme für mehr Gutes in der Welt einsetzen. Ich weiß, was ihr jetzt denkt. Kann das sein Ernst sein? Ja, das ist mein totaler Ernst. Und es ist gar nicht schwer. Das nächste Mal, wenn jemand etwas tut, was ihr nicht mögt, könnt ihr auf die Attacke anspringen. Oder ihr haltet das Feuer und macht das Unerwartete. Ihr könnt … sie mit Höflichkeit töten."

Spacey: Anklagen fallen gelassen

Erst im Oktober hat das Gericht in Los Angeles eine Belästigungsklage gegen den Star fallen gelassen, da das angebliche Opfer, das bis zum Schluss unbekannt war und von Spacey angeblich 2016 in einer privaten Residenz in Malibu belästigt wurde, verstorben war. Ein anderer Fall wurde ebenfalls eingestellt, weil ein Kläger nicht in den Vorverhandlungen aussagen wollte. Gegen Spacey laufen aber immer noch sechs verschiedene Klagefälle im Vereinten Königreich, bei denen es um Vorfälle von 1996 bis 2013 geht.

© Cover Media