Kevin Spacey: 'House of Cards'-Mitarbeiter erheben Belästigungsvorwürfe

ARCHIV - HANDOUT - Schauspieler Kevin Spacey als US-Präsident Underwood in der TV-Serie "House of Cards" (zu dpa "Netflix beendet «House of Cards» - unabhängig von Spacey-Affäre" vom 31.10.2017 - ACHTUNG: Verwendung nur im Zusammenhang mit der Berich
Kevin Spacey als US-Präsident in der Serie 'House of Cards'. © dpa, David Giesbrecht, pil sab

Neue Vorwürfe gegen Kevin Spacey

Acht derzeitige und frühere Mitarbeiter der Netflix-Serie 'House of Cards' erheben Vorwürfe gegen Hauptdarsteller Kevin Spacey (58). In einem 'CNN'-Bericht beschuldigen sie den Schauspieler, ein "vergiftetes" Arbeitsklima geschaffen zu haben.

Nicht einvernehmliche Berührungen und derbe Sprüche

In den Vorwürfen der 'House of Cards'-Mitarbeiter, die anonym bleiben wollten, ist die Rede von nicht einvernehmlichen Berührungen und derben Sprüchen von Spacey, beides habe demnach vor allem junge Männer getroffen, heißt es bei 'CNN'. Er habe keinen Zweifel, wird ein ehemaliger Produktionsmitarbeiter zitiert, dass dieses Fehlverhalten Routine für Spacey gewesen sei.

Mitarbeiter verschwiegen den Skandal aus Angst vor Kündigung

Nachdem der ehemalige Mitarbeiter angeblich von Spacey bei einer Autofahrt angefasst worden sei, sei er in einem "Schockzustand" gewesen, beschrieb er bei 'CNN'. Ein anderes Crew-Mitglied behauptet, regelmäßig von Spacey angefasst und belästigt worden zu sein. Aus Angst, seinen Job zu verlieren, habe er geschwiegen: "Das ist der schlimmste Teil dabei", sagte er 'CNN': "Ich hätte gerne über so was gesprochen, ohne Angst haben zu müssen."

Zuvor hatte unter anderem bereits Schauspieler Anthony Rapp in einem 'Buzzfeed'-Beitrag Vorwürfe gegen Spacey erhoben. Der 'Star Trek: Discovery'-Darsteller war demnach erst 14, als er angeblich von dem Oscar-Gewinner belästigt wurde.

Netflix wusste von altem Vorfall

Netflix sagte unterdessen in einem Statement gegenüber 'CNN', dass man am Set von 'House of Cards' mit Cast und Crew über den Spacey-Skandal sprechen werde, von den neuen Anschuldigungen von Mitarbeitern hätte das Unternehmen aber nichts gewusst. Bekannt sei demnach nur ein Vorfall, der fünf Jahre zurückliege, und für den schnell eine Lösung gefunden worden sei. Die Produktion der Serie ist unterdessen vorübergehend gestoppt worden, um die Situation zu prüfen. Die Serie sollte offenbar unabhängig von dem Skandal nach Staffel sechs enden.

So reagierte Spacey auf die Vorwürfe

Kevin Spacey outete sich nach den Vorwürfen von Anthony Rapp als homosexuell und kündigte eine Auszeit an. Was er zu den Anschuldigungen sagt und welche Erklärung sein Bruder für sein Verhalten hat, sehen Sie im Video!

spot on news