Kevin Richardson: "Botox Boy" statt Backstreet Boy

Kevin Richardson: "Botox Boy" statt Backstreet Boy.
Kevin Richardson mit starrem Gesicht im Jahr 2016. © 2016 Getty Images, Bryan Steffy

Dabei ist Kevin Richardson doch erst 45 Jahre alt!

Was ist nur mit Backstreet Boy Kevin Richardson passiert? Seine Gesichtshaut spannt sich zu einem maskenartigen Gesichtsausdruck, ist so straff, dass sie fast wächsern wirkt. Ein Chirurg behauptet: Hier wurde gespritzt, was man zur Zeit spritzen kann.

Kevin Richardson im Jahr 2002 - er war immer ein Mädchenschwarm.
Kevin Richardson im Jahr 2002 - er war immer ein Mädchenschwarm. © Getty

45 Jahre ist Kevin Richardson gerade mal alt. Doch es scheint, als könne der Musiker sich nicht damit abfinden, vom Backstreet Boy zum Backstreet Man zu werden. Und so wird man das Gefühl nicht los, dass der Boygroup-Star der Natur ein bisschen nachgeholfen hat, um wieder so auszusehen wie zu Zeiten seines größten Erfolgs.

Angst, kein Mädchenschwarm mehr zu sein?

Mit seinen 45 Jahren ist Kevin Richardson das älteste Mitglied der Backstreet Boys. Ob da die Angst, kein Mädchenschwarm mehr zu sein, eine Rolle gespielt hat? Aber Kevin Richardson hatte doch immer seine Fans, war sogar einer der beliebsten Backstreet Boys. Er war der Typ für die Mädchen, denen Nick Carter - zu Anfangszeiten der Band 15, jetzt 36 - zu grün war. 

Doch Kevin Richardson hat es sich nicht leicht gemacht. 2006 stieg er bei den Backstreet Boys aus, träumte von einer Solokarriere wie Justin Timberlake. 2012 kehrte er reumütig zu seinen Jungs zurück. Er hat stark abgenommen in der Zeit, sogar von Magersucht wurde gemunkelt. Ein starker Gewichtsverlust sorgt oft für eine faltige Haut. Auch das könnte einer der Gründe für sein 'glattgebügelt' wirkendes Gesicht sein. Doch sehen Sie selbst in unserem Video, wie sich Kevin Richardson im Laufe der Jahre verändert hat!

Aber Kevin Richardson ist nicht der einzige Boygroup-Star, der seine jugendliche Optik konservieren möchte. Auch sein Bandkollege AJ McLean hat schon vor einigen Jahren nachgeholfen - unter anderem mit einer Haartransplantation. Das Resultat präsentierte er stolz auf Instagram. Warum leugnen, wenn selbst Robbie Williams freimütig zugibt, Botox zu nehmen?