Kevin Hart sieht die Dinge nun anders

Kevin Hart sieht die Dinge nun anders
Kevin Hart © BANG Showbiz

Kevin Hart sieht die Dinge nach seinem Autounfall anders.

Der 'Central Intelligence'-Darsteller verletzte sich Anfang September bei einem Autounfall in Malibu, Los Angeles, schwer am Rücken. Seitdem mied er die Öffentlichkeit. Nun jedoch brach er sein Schweigen und meldete sich auf Instagram zurück. In einem Videoclip sprach er davon, dass er nach seinem Unfall die Dinge nun anders betrachte: "Wenn Gott spricht, dann muss man zuhören. Ich schwöre, das Leben ist lustig. Weil dir manchmal die verrücktesten Dinge passieren und diese am Ende genau das sind, was man am dringendsten braucht. Und in diesem Fall fühlt es sich ehrlich gesagt so an, als würde mir Gott im Prinzip erklären, mich auszuruhen. Nach meinem Unfall habe ich die Dinge anders gesehen, ich sehe mein Leben nun von einer völlig neuen Perspektive."

Der Schauspieler sei einfach nur dankbar, noch am Leben zu sein. Vor allem bei seiner Familie und seinen Fans möchte er sich für die Unterstützung bedanken: "Ich bin meiner Familie, meinen Freunden dankbar. Ich bin all den Menschen dankbar, die mit mir einfach diesen Weg gehen und bei mir waren. Weil ihr an meiner Seite wart, meine Fans. Ich bin dankbar für all eure Liebe und Unterstützung. Nehmt das Heute nicht für selbstverständlich, weil Morgen nicht garantiert wird. Ich bin einfach nur dankbar, immer noch hier zu sein, auf dem Weg eine größere und bessere Version von mir zu werden. Ich freue mich auf ein großartiges 2020."

BANG Showbiz