Kevin Feige: Martin Scorseses' Kritik ändert nichts an unseren Filmen

Kevin Feige: Martin Scorseses' Kritik ändert nichts an unseren Filmen
Kevin Feige stört sich nicht an Kritik © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

Marvel-Chef Kevin Feige versichert, dass die Kritik von Regisseur Martin Scorsese nichts an den zukünftigen Marvel-Filmen ändern wird.

Vor wenigen Wochen sorgte Kultregisseur Martin Scorsese (76) mit seiner Kritik an den Marvel-Filmen für viel Aufsehen. Seiner Meinung nach hätten die megaerfolgreichen Comic-Verfilmungen von Marvel und Co. nichts mit Kino zu tun, erklärte er im Interview mit dem britischen 'Empire'-Magazin. Das erhitzte nicht nur die Gemüter der Fans, sondern auch die vieler Stars des Franchise, darunter Robert Downey, Jr. und Mark Ruffalo.

Martin Scorsese legt nach

In der vergangenen Woche griff Scorsese erneut das Thema in einem in der 'New York Times' publizierten Artikel auf. Dort versicherte er, dass er nicht die Kunstfertigkeit derer habe angreifen wollen, die am Film beteiligt waren, sondern stattdessen lediglich erklären wollte, dass die Filme nicht seinem Geschmack entsprächen und sie andere Filmgenres aus dem Kino verdrängen würden.