Kerstin Ott als Heldin: Sie ist Ersthelferin nach Autobahn-Unfall

Kerstin Ott reagierte schnell. Bei einem Unfall auf der Autobahn wurde sie zur Ersthelferin .
Kerstin Ott reagierte schnell. Bei einem Unfall auf der Autobahn wurde sie zur Ersthelferin . © TVNOW / Stefan Gregorowius

Kerstin Ott: „Es waren natürlich sehr schockierende Momente“

Einen dramatischen Start ins neue Jahr hatte Sängerin Kerstin Ott (37). In der Nacht von Silvester auf Neujahr erlebte sie einen Unfall auf der Autobahn live mit. Sie, ihre Frau Karolina und Tochter Laura (16) waren zwar nicht direkt am Unfall beteiligt, wie Kerstin Ott in einem Instagram-Post erklärt, aber Ersthelfer an der Unfallstelle. 

Kerstin Ott ist schockiert: Statt zu helfen bat man sie um ein Autogramm

Wie die lokale Webseite „ihranzeiger.de“ berichtet, kamen in der Neujahrsnacht bei dichtem Nebel auf der A 23 zwischen den Anschlussstellen Itzehoe-Süd und Mitte zu einem Massenunfall mit zwölf Fahrzeugen. Glück im Unglück, denn alle Beteiligten kamen mit dem Leben davon, auch wenn vier Personen mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht wurden, wie „ihranzeiger.de“ schreibt. 

„Wir sind dankbar und sehr froh, dass alle überlebt haben und wir so gut es geht helfen konnten“, teilt Kerstin Ott ihren Fans jetzt mit. Doch der Schock danach saß bei der Sängerin und „Let's Dance“-Kandidatin 2019 tief. „Das mussten wir nun erstmal zwei Tage verdauen, es waren natürlich sehr schockierende Momente“, erklärt sie ihren Fans. 

Was Kerstin aber noch mehr mitgenommen hat, als der eigentlich Unfall, war, dass es in einer so traumatischen Situation auch noch Menschen gibt, die sie um ein Autogramm bitten. Statt zu helfen haben diese Fremden nur an Fotos gedacht. „Das sind Dinge, die ich weder verstehen, noch jetzt schon wegpacken kann“, sagt sie.