Kenneth Branagh: Staraufgebot für neuen Agatha-Christie-Film

Kenneth Branagh: Staraufgebot für neuen Agatha-Christie-Film
Kenneth Branagh feilt an neuem Filmprojekt © WENN

Für seine Neuverfilmung des Agatha-Christie-Klassikers 'Tod auf dem Nil' hat Regisseur Kenneth Branagh eine ganze Reihe namhafter Stars verpflichtet. Er selbst wird erneut den Ermittler Hercule Poirot spielen.

Nach dem Erfolg, den er 2017 mit 'Mord im Orient Express' feiern konnte, will Kenneth Branagh (58, 'Mary Shelleys Frankenstein') erneut einen Krimiklassiker von Agatha Christie verfilmen. Eine wachsende Zahl großer Namen ziert bereits die Besetzungsliste für 'Tod auf dem Nil'. Aber ganz oben steht Branagh selbst: Er kehrt als Ermittler Hercule Poirot auf die große Leinwand zurück, Co-Star Tom Bateman (30, 'Mädelstrip') gibt erneut den Detektiv Bouc.

Mördersuche auf dem Nil

Die neuesten Namen auf der prominent besetzten Castingliste sind die von Russell Brand (44, 'Ich – Einfach unverbesserlich'), Rose Leslie (32, 'Game of Thrones') und Letitia Wright (25, 'Black Panther').

Bereits zugesagt hatten Dawn French (61) und Jennifer Saunders (61), beide bekannt aus 'Absolutely Fabulous', sowie Sophie Okonedo (51, 'Hotel Ruanda'). Außerdem werden Gal Gadot (34, 'Wonder Woman'), Armie Hammer (33, 'The Social Network') und Annette Bening (61, 'Jahrhundertfrauen') mit Branagh den Nil herunterschippern, während ein Mörder auf ihrem Dampfer sein Unwesen treibt.

Dreharbeiten haben schon begonnen

Am Dienstag (1. Oktober) fiel die erste Klappe für den Kinokrimi. Gedreht wird in London und an Originalschauplätzen in Ägypten.

"Verbrechen aus Leidenschaft sind auf gefährliche Art sexy", sagte Branagh in einer Presseerklärung. "Agatha Christie hat eine packende Geschichte über emotionales Chaos und Gewalttaten geschrieben und Michael Green hat erneut ein Drehbuch daraus gemacht, das dem in nichts nachsteht … Es gibt einige große Überraschungen in der Geschichte und beeindruckende Wüstenlandschaften sowie die Gelegenheit, große Kinounterhaltung im wundervollen 65-Millimeter-Format zu feiern!"