Kelly Rowland wäre wieder dabei

Kelly Rowland wäre wieder dabei
Kelly Rowland © BANG Showbiz

Kelly Rowland hätte nichts gegen neue Musik mit Destiny's Child.

Die Sängerin beteuert, dass es keine Pläne für eine neue Platte mit ihren ehemaligen Bandkolleginnen Beyoncé und Michelle Williams gibt.

Trotzdem, so Kelly, wäre sie dabei, sobald neue Musik in Planung ist. Gegenüber 'Entertainment Tonight' erklärt sie: "Ich würde sagen, wir haben in der Vergangenheit unglaubliche Musik gemacht, aber ich weiß nicht. Gibt es heutzutage noch Überraschungen? Ich finde es so interessant, dass alle es im Voraus wissen wollen. Jedes Mal, wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, ob die Ladys und ich etwas machen, dann ist es meistens eine Überraschung. Und unsere Fans unterstützen uns und sind so großartig, dass wir sie gerne überraschen. Ich habe kein Ass im Ärmel, aber ja, ich würde eh nichts sagen."

Erst vor einigen Monaten sprach Beyoncés Vater Mathew Knowles darüber, dass eine Destiny's Child-Reunion wahrscheinlich noch einige Jahre Planung brauche. Er erklärte im Interview mit 'Metro': "Ich hoffe, sie machen das. Das wäre wunderbar, nicht wahr? Aber solche Dinge benötigen Jahre der Vorbereitung und Planung. Es braucht Jahre, eine Tour zusammenzustellen, die Band zusammen zu bekommen, die Tänzer und dann zu entscheiden, welche Größe die Veranstaltungsorte haben sollen, mit den Proben zu beginnen. (...) Das würde zwei bis drei Jahre dauern, auch wenn die Antwort darauf heute Ja wäre."

BANG Showbiz