Kelly Clarkson ist mit mehr Kurven glücklicher

Die US-amerikanische Sängerin Kelly Clarkson, aufgenommen am 06.11.2017 in Berlin. (zu dpa «Kelly Clarkson zum Massaker in Texas: Dürfen niemals relativieren» vom 06.11.2017) Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Kelly Clarkson fühlt sich wohl in ihrer Haut © dpa, Britta Pedersen, ped pat

Kelly Clarkson lässt sich nicht unterkriegen

Ihr Gewicht war in den letzten Jahren immer wieder Gesprächsthema in den Medien. Während ihrer Teilnahme bei 'American Idol' vor 15 Jahren war Kelly Clarkson noch gertenschlank. Als sie später an Gewicht zulegte, wurde sie dafür im Netz böse beschimpft.

"Wenn ich dünn war, ging es mir nicht gut"

In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift 'Redbook' erklärt die 35-Jährige jetzt, dass sie viel glücklicher ist, wenn sie etwas mehr auf die Waage bringt - und daran müssen sich ihre Fans gewöhnen.

"Wenn ich fett bin, bin ich am glücklichsten", sagt sie. "Die Leute denken, mit mir würde was nicht stimmen, weil ich zunehme. Tut mir leid, aber in meiner Gefühlswelt heißt das, dass ich glücklich bin. Wenn ich dünn war, ging es mir für gewöhnlich nicht so gut."

Die Zweifach-Mutter hat gelernt, Kritik nicht mehr an sich ranzulassen. "Die Leute sollten sich auf ihr eigenes Leben, ihre eigene Gesundheit und ihr eigenes Glück konzentrieren. Und wie immer das aussehen mag, damit glücklich sein."

Eine schöne Botschaft, die sie auch ihren zwei Kindern River Rose (3) und Remington (1) mit auf den Weg geben möchte.