VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Keira Knightley verbietet Tochter Edie diese Disney-Filme

11.10.2018, Großbritannien, London: Die britische Schauspielerin Keira Knightley kommt im Rahmen des 62. BFI London Film Festivals zur Party des Films «Colette». Foto: Vianney Le Caer/Invision/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Keira Knightley lässt ihre Tochter bestimmte Disney-Filme nicht sehen. © dpa, Vianney Le Caer, hjb

Keira Knightleys Tochter Edie darf einige Disney-Filme nicht sehen

Keira Knightley (33) ist eine strenge Mutter, wenn es darum geht, was ihre dreijährige Tochter Edie vor die Nase bekommt. Beim Besuch bei US-Talkshowmasterin Ellen DeGeneres (60) verriet die Schauspielerin nun, warum sie ihrem Kind einige Disney-Filme zu Hause verbietet.

Einige Disneyfilme vermitteln Mädchen die falsche Botschaft

Keira Knightley wurde selbst durch den Disney-Blockbuster "Fluch der Karibik" weltweit berühmt. Aber ihre Tochter Edie (3) soll einige Disney-Filme besser nie zu sehen bekommen, wenn es nach ihrer berühmten Mutter geht. Der Grund dafür sollte für viele Eltern durchaus einleuchtend sein: In einigen der vielen Disney-Filmen gäbe es schlichtweg keine guten Vorbilder für junge Mädchen, so Knightley. Gerade bei den alten Filmen von Disney ist es ein bekanntes Problem, dass dort oft ein veraltertes und für heute völlig falsches Frauenbild dargestellt wird. 

Welche Filme das sind, erklärt die 33-Jährige im Gespräch mit DeGeneres ausführlicher: "'Aschenputtel', verbannt, denn sie wartet auf einen reichen Kerl, der sie rettet", zählt sie als ersten Film auf ihrer No-Go-Liste auf. "Das ist nicht gut. Rette dich selbst", lautet ihr gut gemeinter Ratschlag an alle Frauen. Bei einem anderen Film muss sie allerdings eingestehen, dass sie die Lieder sehr mögen würde, aber auch hier sei die Botschaft einfach falsch: Es handelt sich dabei um den Film "Die kleine Meerjungfrau". Knightley dazu: "Gib deine Stimme nicht für irgendeinen Mann auf. Hallo?!", lautet ihr vernichtendes Fazit zum Kinderfilm-Klassiker.

Keira Knightley kritisierte schon Herzogin Kate

Knightley, die sich für die Gleichberechtigung der Frauen stark macht, hatte vor Kurzem in dem öffentlichen Essay "Das schwächere Geschlecht" Herzogin Kate (34) scharf kritisiert, weil sie sich nur wenige Stunden nach der Geburt von Prinz Louis (5 Monate) wieder makellos vor der Presse präsentiert hatte. Knightley wünsche sich aber, dass das Thema Geburt offener und ehrlicher thematisiert werde.

Trotz der Kritik an den Filmen bleibt Keira Knightley aber ein Disney-Fan. So hat sie erneut in einem Disney-Film die Hauptrolle übernommen: Ab dem 1. November kann man die Schauspielerin in der Weihnachtsgeschichte "Der Nussknacker und die vier Reiche" als bezaubernde Zuckerfee in den deutschen Kino bestaunen.