Keira Knightley: 'Es macht mich krank!'

Keira Knightley: 'Es macht mich krank!'
Keira Knightley © BANG Showbiz

Keira Knightley übt Kritik an der Doppelmoral gegenüber Frauen.

Die britische Schauspielerin hasst den Umstand, dass Frauen in der Gesellschaft noch immer oft in zwei Kategorien gepackt werden: sexy Frischfleisch und fürsorgliche Mütter. Die 33-Jährige hat selbst einen Sohn und weiß daher genau, wovon sie spricht. "Bevor du Mutter wirst, bist du sexy. Aber wenn wir über die ganze Vagina-teilende Sache reden, dann ist es angsteinflößend. Es ist kein Sex involviert, also machen wir die Mutter Gottes-Nummer, das ist nett und sicher", kritisiert sie. "Das Problem mit diesen zwei Bildern ist, dass sich meiner Meinung nach sehr wenige Frauen tatsächlich mit ihnen identifizieren. Frauen sollen entweder den Flirt oder die Mutter spielen, damit ihre Stimmen gehört werden. Ich kann es einfach nicht ab. Es macht mich krank!"

Es sei unmöglich, allen Anforderungen gleichzeitig gerecht zu werden. "Sie sagen mir, was es bedeutet, eine Frau zu sein. Sei nett, sei eine Stütze, sei hübsch, aber nicht zu hübsch, sei dünn, aber nicht zu dünn, sei sexy, aber nicht zu sexy, sei erfolgreich, aber nicht zu erfolgreich", zählt die 'Stolz und Vorurteil'-Darstellerin gegenüber 'The Guardian' auf. "Aber ich will nicht flirten und sie bemuttern, flirten und bemuttern, flirten und bemuttern. Ich will nicht mit dir flirten, weil ich nicht mit dir schlafen will und ich will dich nicht bemuttern, weil ich nicht deine Mutter bin... Ich will einfach Arbeit, Kumpel. Ist das okay? Reden und gehört zu werden, in ein Gespräch verwickelt werden und zuzuhören." Für Keira ist auch klar, was Schuld an dieser Tatsache ist: "Männliches Ego. Hör auf, dich in den Weg zu stellen!"

BANG Showbiz