Keine Strumpfhose! Herzogin Meghan rebelliert erneut gegen den royalen Knigge

Hier pfeift Herzogin Meghan auf die royale Etikette!
01:47 Min Hier pfeift Herzogin Meghan auf die royale Etikette!

Meghan verstößt gegen den royalen Knigge

Ist das ihre Form von Rebellion? Denn Ex-Schauspielerin Meghan Markle, pardon: jetzt Herzogin Meghan wechselt bei ihrer ersten Auslandsreise nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry nicht nur die Outfits wie am Fließband, sondern verstößt auch gegen die royale Etikette.

Meghan trägt keine Strumpfhose

Herzogin Meghan absolviert momentan ihre erste Auslandsreise. Für sie und Ehemann Prinz Harry stehen in Irland einige wichtige Programmpunkte auf der Tagesordnung. Bei einem Termin nach dem anderen muss die Herzogin ihre Outfits im Eiltempo wechseln. Doch eine Sache scheint sie dabei nur zu gerne zu vergessen: Die Strumpfhose. Das gilt in der royalen Etikette als absolutes No-Go!

Weiter Ausschnitt und nackte Schultern

Im Gegensatz zu Schwägerin Kate, die sich immer brav an den royalen Dresscode hält, verstößt Meghan nur allzu gerne gegen das königliche Protokoll. So erscheint sie am Abend in Irland in einem schwarzen Kleid. Eine Farbe, die im englischen Königshaus nur bei Beerdigungen getragen wird. Hinzu kommt noch ein weiter Ausschnitt, nackte Schultern - und wieder keine Strumpfhose. Trotzdem postet der Palast ein Foto von Meghan im "verbotenen" Kleid - weil wohl auch die Königsfamilie verstanden hat, wieso Meghan so gut ankommt. Die Fans lieben ihr Outfit und ihre lockere Art.