"Keeping Up With The Kardashians" startet in die finale Staffel - so reagiert das Netz

Die Kardashians beenden mit ihrer aktuellen Staffel die Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians".
Die Kardashians beenden mit ihrer aktuellen Staffel die Reality-Show "Keeping Up With The Kardashians". © picture alliance

Wie geht es mit Kim, Kourtney, Khloe, Kendall, Kylie und Kris zuende?

Es war die Nachricht, die vergangenen Sommer die Promiwelt erschütterte: „Keeping Up With The Kardashians“ soll nach 20 Staffeln enden. Schon damals sorgte das Serien-Aus für mächtig Gesprächsstoff im Netz. Nun hat die finale Staffel in den USA Premiere gefeiert und einen ersten Hinweis darauf gegeben, welche Abenteuer ein letztes Mal auf Kim, Kourtney und Khloe Kardashian sowie Kendall, Kylie und Kris Jenner warten. Derweil reagieren Fans bei Twitter auf den Auftakt zur finalen Staffel.

Fans mit Entscheidung von Khloé Kardashian unzufrieden

Vor allem ein Thema sorgt im sozialen Netz für ordentlich Gesprächsstoff: das Liebescomeback zwischen Khloé und Tristan Thompson. In der finalen Staffel zeigen sich die Eltern, wie sie gemeinsam über ein weiteres Kind nachdenken und Tristan taucht sogar in den sogenannten Confessionals auf, also den Interviews, in denen die Stars auf das Geschehene zurückblicken. Dass Khloé Tristan verzogen hat, obwohl er sie mehrmals betrogen hat, kommt nicht bei allen „Keeping Up“-Fans gut an. Und schon ist auf Twitter ein neuer Spitzname geboren: „Trashy Tristan“.

Beeindruckt von Kim Kardashian

Ein Fan zeigt sich auf Twitter ganz besonders beeindruckt von Kim. In der neuen Staffel bereitet die sich auf ihr erstes Rechtsexamen vor – eine Zwischenprüfung in Kims Jura-Studium. Sie erklärt, dass sie zehn Stunden täglich lernen muss, um einen Test zu absolvieren, der sieben Stunden andauern wird. Der Fan schreibt: „Ich bewundere wirklich die Arbeitsmoral von Kim Kardashian. Sie hat jeden einzelnen ihrer Träume wahr werden lassen und arbeitet immer weiter, egal was passiert! Diese Frau ist wirklich Superwoman!“

Kourtney Kardashian kommt gut an

Es ist nicht lange her, da hat es richtig doll zwischen den Schwestern Kim und Kourtney gekracht – der Streit mündete in einer echten Prügelei. Kourtney verließ daraufhin die Show kurzzeitig, um sich mehr auf ihre Kinder zu fokussieren. In der finalen Staffel ist sie wieder dabei – und kommt gut an, wie ein Fan erklärt.

„Nach 20 Staffeln von „Keeping Up“ hat mein Vater endlich eine Favoritin: Kourtney“, heißt es auf Twitter.

Ansonsten fasst der Tweet einer Zuschauerin die Stimmung zur finalen Staffel gut zusammen, der traurig dem Ende entgegenfiebert: „Ich habe diese Show und ihre Spin-Offs von Tag eins an geguckt und geliebt. So traurig, dass das tatsächlich die finale Staffel ist. Ich liebe euch alle.“

Haben die Kardashians keine Lust mehr darauf, ihr Leben vor Kameras zu teilen?

Doch ein Fan fasst die Stimmung in der finalen Staffel deutlich anders auf: „Ich war so traurig, dass das die finale Staffel ist, aber nach der ersten Folge bin ich froh. Ich denke, dass sie sich an einem Punkt befinden, an dem sie ihre Leben nicht mehr teilen wollen, also ist es einfach an der Zeit aufzuhören.“

Sollte diese Beobachtung der Wahrheit entsprechen, dann dürfte die Familie eine ziemlich falsche Entscheidung getroffen haben. Denn „Keeping Up With The Kardashians“ endet zwar, doch die sechs Frauen sind noch nicht fertig damit, ihr Privatleben im Fernsehen zu zeigen. Die Schwestern und ihre Mutter haben nämlich einen mehrjährigen Vertrag bei HBO für eine brandneue Reality-Show unterschrieben.