Keanu Reeves: Der „John Wick“-Star wollte nie Action-Star werden

Keanu Reeves wäre fast kein Action-Star geworden
00:48 Min

Keanu Reeves wäre fast kein Action-Star geworden

Keanu Reeves hatte ursprünglich andere Karrierepläne

Hollywoodstar Keanu Reeves (54) ist seit wenigen Tagen mit dem dritten Teil der beliebten Thriller-Reihe "John Wick" im Kino zu sehen. Doch eigentlich wollte der Schauspieler nie Action-Star werden, wie er nun in einem Interview gestand. Dass er mit seinem Job doch eigentlich ganz zufrieden ist, verrät er im Video. 

Das Genre hatte er lange nicht auf dem Radar

"Ich habe als 15-Jähriger mit der Schauspielerei begonnen und hatte nie vor, ein Action-Star zu werden! Bis zu 'Gefährliche Brandung' hatte ich das Genre nicht auf dem Radar", verriet er im "Bild"-Interview. 

Die Kultreihe "Matrix" feiert dieses Jahr bereits 20-jähriges Bestehen. "Es ist verrückt, dass 'Matrix' schon so lange her ist", staunt der 54-Jährige. "Es ist ein Segen, Teil von etwas zu sein, dass Menschen unterschiedlicher Generationen auch heute noch lieben. Die Erfahrungen, die ich am Set sammeln durfte, sind mit nichts vergleichbar - persönlich und professionell. Laurence Fishburne und ich sind bis heute wahre Freunde!"

Keanu hat eine Lebensphilosophie

Reeves, der sich gerade auf dem Walk of Fame verewigt hat, hat daher eine Lebensphilosophie: "Du kannst vielleicht nicht entscheiden, wie du stirbst. Aber du kannst entscheiden, wie du lebst! Ich frage mich ständig, WIE ich leben will, WER ich sein will und WIE ich in Erinnerung bleiben will. Das Leben ist kostbar. Dein eigenes und das jedes Einzelnen!" 

BANG Showbiz