Keanu Reeves: Begeistert von 'Matrix Resurrections'

Keanu Reeves: Begeistert von 'Matrix Resurrections'
Keanu Reeves © BANG Showbiz

Lana Wachowski hat verraten, dass Keanu Reeves von 'Die Wiederauferstehung der Matrix' "umgehauen" wurde.

Die 56-jährige Regisseurin hat den vierten Teil des Sci-Fi-Franchise inszeniert - in dem Keanu erneut in die Rolle des Neo schlüpft - und verriet, dass der Schauspieler den neuen Blockbuster bewundert.

Auf einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Berlin sagte Lana: "Wir haben Keanu den Film gezeigt und er war wirklich hin und weg davon, und er sagte etwas, das typisch für Keanu ist, nämlich dass er unglaublich aufschlussreich ist. Und er saß einfach nur da, und man erwartet nicht, dass er in diesem Moment eine unglaubliche Offenbarung von sich gibt, aber zufällige Brillanz perlt einfach von Keanu ab, und er sagt: 'Vor zwanzig Jahren habt ihr eine Geschichte erzählt, in der ihr die kommenden zwanzig Jahre und die Probleme der Natur des digitalen, virtuellen Lebens beschrieben habt und wie es sich auf uns auswirken wird und wie wir darüber denken, und ihr habt uns einen Rahmen gegeben, um darüber nachzudenken und darüber zu sprechen. Und du hast dieselbe Figur, dieselben Geschichten und dasselbe Zeug genommen und es irgendwie auf die nächsten zwanzig Jahre übertragen.’"

Lana erklärte auch, dass die Wiederauferstehung der Charaktere von Neo und Trinity (Carrie-Anne Moss) ihr nach dem Tod ihrer Eltern Trost spendete. "Ich konnte meine Mutter und meinen Vater nicht mehr haben, aber plötzlich hatte ich Neo und Trinity, die beiden wohl wichtigsten Figuren in meinem Leben. Es hat mich sofort getröstet, diese beiden Figuren wieder am Leben zu haben”, so Wachowski.

BANG Showbiz